Bericht der U13: U13- und U16-Trainingslager vom 12. – 16.10.2020 in Breisach

Bericht vom Trainingslager der U13:

Gelungenes Trainingslager der U13 in Breisach

In der zweiten Woche der Herbstferien ging es es für die U13 ins Trainingslager nach Breisach. Montag früh brachen 12 Spieler der D1 und vier aus der D2 gemeinsam mit drei Trainern und einer Betreuerin auf in Richtung Freiburg. Von dort aus ging es weiter bis an den Rhein, der in der Kleinstadt die Grenze zu Frankreich bildet.

Dort in der Jugendherberge angekommen erwartete uns ein stärkendes Mittagessen bevor nach erfolgtem Bezug der Zimmer die erste von sieben Trainingseinheiten auf dem Plan stand. Der dortige Kunstrasen und eine Laufbahn samt Steintribüne boten auch dieses Jahr wieder beste Bedingungen dafür. Am ersten Abend halfen Gruppenspiele beim besseren Kennenlernen und stellten die Jungs vor die ein oder andere Herausforderung, die es durch Nachdenken und Zusammenarbeit zu bewältigen ging.

Am zweiten Tag ging es fußballerisch etwas intensiver zur Sache, zwei Einheiten zu je zwei Stunden, um an Zweikämpfen, Kopfball und vor allem dem Herausspielen von Torchancen zu arbeiten. Abends ging es sportlich weiter mit Kopfballrundlauf über eine Tischtennisplatte, Volleyball unter Flutlicht und Fußballvolleyspiel mit Punkten auf ein Handballtor.

Mittwochs ging es zunächst vormittags auf den Platz um die Schnelligkeit und das sichere Zusammenspiel zu verbessern und am Nachmittag auf einen gemeinsamen Ausflug mit der U16. Man schipperte gemütlich den Rhein hinunter und lernte dabei nebenbei einige Fakten über Flüsse, Kanäle und Schleusen.

Am Donnerstag wurde fleißig getestet wie schnell und wendig die Spieler aktuell sind und auch deren Größe, Gewicht und Körperzusammensetzung erfasst. Das hilft den Verantwortlichen bei der individuellen Zielsetzung für jeden Spieler, der Trainingsplanung und auch zur Leistungseinschätzung sowie zur zukünftigen Kaderzusammenstellung. Natürlich durfte ein gemeinsamer Ausflug in die Stadt und ein ausgiebiger Eisgenuss auch diesmal nicht fehlen. Der Abschlussabend war lustig mit Geräusche Memory, Farbenrücken und Werwolf.

Freitags hieß es dann Packen, Auschecken und Heimfahren. Natürlich nicht ohne eine weitere morgendliche Trainingseinheit zum Angriffsspiel über außen. Leider stand man auf der Heimfahrt in einigen Staus und kehrte so erst nach vier Stunden nach Mörfelden-Walldorf zurück.

Ein gelungenes Trainingslager der U13 mit viel Spaß, guten gemeinsamen Erlebnissen, relativ ruhigen Nächten und vor allem ohne Verletzungen und Krankheiten.

Zurück