U14 II Spielberichte

U14 II Spielbericht 08.05.2019

SKV Mörfelden – RW Walldorf III 4:0 (4:0)

Den dritten Derbysieg in der laufenden Saison strebte die C3 beim Erzrivalen aus Mörfelden an. Dem Anlass angemessen wurde der ewig junge Klassiker auf dem saftigen, wenn auch von Dauerregen geprägten Grün des Mörfelder Waldstadions ausgetragen. Der imposante Austragungsort sollte aus Walldorfer Sicht aber auch das einzige Highlight an diesem Abend bleiben. Von Beginn an kamen die Rot-Weißen weder mit dem ungewohnten Naturrasen noch den hoch motivierten Gegnern zurecht und lagen schon nach 19 Minuten mit drei Toren in Rückstand. Erst im Anschluss fand RWW etwas besser ins Spiel und konnte der SKV zumindest Paroli bieten, offensiv fanden die Walldorfer in der ersten Halbzeit aber gar nicht statt. Stattdessen erhöhten die Hausherren noch vor der Pause auf 4:0 und entschieden so die Partie bereits frühzeitig.


Nach dem Seitenwechsel bot sich der stattlichen Zuschauerkulisse dann ein ausgeglichenes Spielgeschehen, welches allerdings sichtlich zusehends unter den widrigen Bodenverhältnissen litt. RWW resignierte nicht und kämpfte um den Anschlusstreffer, an diesem Tag wollte bei allem Bemühen aber insbesondere vor dem gegnerischen Tor einfach nichts gelingen. Nach einer über weite Strecken enttäuschenden Vorstellung unterlag man so letztlich dem Tabellenschlusslicht verdient mit 0:4.


RWW-Kader: Dimi Valiougas, Marcel Pavlos, Ömer Goegdas, Ibrahim Alabd Alsalameh, Kaleb Tsega, Berdan Önal, Ashraf Mohammad, Kamran Ahmad, David Purucker, Tarik Ljajic, Ediz Bulut, Burhan Balat, Sadik Azem

U14 II Spielbericht 04.05.2019

RW Walldorf III – SV Al. Königstädten II 1:3 (0:1)

Das Heimspiel der C3 gegen die Gäste aus Königstädten entwickelte sich zunächst zu einer ausgeglichenen, von Zweikämpfen geprägten Partie. Die Defensivabteilungen auf beiden Seiten agierten dabei sehr konzentriert und aufmerksam, so dass meist nur durch Standardsituationen ansatzweise torgefährliche Situationen heraufbeschworen werden konnten. Folgerichtig konnte so ein Alemanne in der 11. Minute im Anschluss an einen Eckball unbedrängt zum 0:1 einköpfen. Nachfolgend erspielten sich die Gäste ein optisches Übergewicht, jedoch ohne den umsichtigen Dimi Valiougas im RWW-Tor ernsthaft in Bedrängnis bringen zu können. Königstädten profitierte dabei nicht zuletzt von zahlreichen Fehlern im Walldorfer Aufbau, wo insbesondere viele lange Bälle meist in den Beinen des Gegners landeten. Erst gegen Ende des ersten Durchgangs gelang es den Walldorfer endlich, etwas druckvoller zu agieren und das Spiel mehr in die Hälfte des Gegners zu verlagern, der aber dennoch mit der knappen Führung in die Pause gehen konnte.

Direkt nach Wiederanpfiff kam RWW endlich zur ersten wirklichen Torchance, als ein Schuss von Berdan Önal das Tor der Gäste nur knapp links verfehlte. Auf der anderen Seite hatte die Alemannia Pech bei einem Pfostenschuss. Mitten hinein in die Bemühungen von RWW um den Ausgleichstreffer folgte in der 56. Minute auf einen Walldorfer Ballverlust ein schneller Gegenstoß von Königstädten, der mit dem 0:2 abgeschlossen wurde. In der 58. Minute hatte dann Marcel Pavlos Pech, als sein Schuss aus 20 Metern an den Posten klatschte, ehe die Gäste in der 61. Minute auf 0:3 erhöhten und somit für die Vorentscheidung sorgten. In der 63. Minute verkürzte Berdan Önal schließlich per Handelfmeter auf 1:3 und sorgte somit für den leistungsgerechten Endstand.

RWW-Kader: Dimi Valiougas, Marcel Pavlos, Ömer Goegdas, Ibrahim Alabd Alsalameh, Kaleb Tsega, Berdan Önal, Ashraf Mohammad, Kamran Ahmad, David Purucker, Tarik Ljajic, Niklas Geyer, Burhan Balat, Sadik Azem

U14 II Spielbericht 30.03.2019

RW Walldorf III – VfB Ginsheim II 1:4 (0:2)

Bei optimalen äußeren Bedingungen empfing die C3 die zweite Vertretung des VfB Ginsheim. Vor einer ansehnlichen Zuschauerzahl gestaltete sich die Partie über weite Phasen der ersten Hälfte sehr zerfahren und zäh und die zwei Teams neutralisierten sich weitgehend. Torchancen blieben so lange Zeit auf beiden Seiten Mangelware. In der 25.Minute nutzten die Gäste etwas unvermittelt einen Walldorfer Abspielfehler zu einem Gegenstoß, der im 0:1-Führungstreffer mündete. Fast im Gegenzug verpasste Kaleb Tsega in der 28.Minute freistehend vor dem Ginsheimer Tor eine Hereingabe von der rechten Seite und somit den Ausgleich nur um Haaresbreite. Stattdessen nutzte der VfB ein zu lasches Defensivverhalten von RWW in der 30. Minute zu einem schnellen Angriff, den die Ginsheimer zum 0:2-Halbzeitstand abschließen konnten.   

Nach Wiederanpfiff kamen die Rot-Weißen mit neuem Elan aus der Kabine. Ashraf Mohammad bot sich dann auch gleich in der 42. Minute die Chance zum Anschlusstreffer, doch er scheiterte am Gästekeeper. In der 46. Minute folgte dann die kalte Dusche für die Hausherren. Einen erneuten Ballverlust der Walldorfer nutzte der VfB zum vorentscheidenden 0:3. RWW blieb nachfolgend zwar bemüht, aber auch weiterhin zu ungenau und fehleranfällig im Spielaufbau. Ein verwandelter Foulelfmeter von Berdan Önal in der 60. Minute zum 1:3 ließ doch noch einmal Spannung aufkommen. Die Rot-Weißen bliesen nun zur Schlussoffensive, drückten die Gäste in die Defensive und drängten vehement auf Resultatsverbesserung. Ein weiterer Treffer gelang an diesem Nachmittag aber nur noch den Ginsheimern, die kurz vor dem Abpfiff den 1:4-Endstand erzielen konnten.

RWW-Kader: Dimi Valiougas, Marcel Pavlos, Ömer Goegdas, Ibrahim Alabd Alsalameh, Jonas Zelelw, Berdan Önal, Ashraf Mohammad, Kamran Ahmad, David Purucker, Tarik Ljajic, Kaleb Tsega, Niklas Geyer, Burhan Balat, Sadik Azem, Rocco Radosti

U14 II Spielbericht 09.03.2019

RW Walldorf III – TSV Trebur 2:0 (1:0)

Im ersten Pflichtspiel nach der Winterpause traf die C3 auf heimischem Geläuf auf die C1 aus Trebur. Bei starkem Wind und heftigen Regenschauern entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie mit nur wenig Torraumszenen, wobei alle Akteure auf rutschigem Untergrund sichtlich mit den Witterungsverhältnissen zu kämpfen hatten. In der
16. Minute fiel dann doch etwas unvermittelt der Führungstreffer für RWW, als Ediz Bulut einen Fehler der Treburer Hintermannschaft zum 1:0 nutzen konnte. Nachfolgend erspielten sich die Rot-Weißen zusehends eine Feldüberlegenheit und standen dicht vor dem Ausbau der Führung.

So traf Berdan Önal in der 23. Minute nur den Pfosten und Ediz Bulut schoss in der
24. Minute freistehend dem TSV-Torwart aus kurzer Distanz genau in die Arme. In der
30. Minute bot sich dann mehreren Akteuren bei einer turbulenten Aktion kurz vor und rund um die Treburer Torlinie die Möglichkeit zur Resultatsverbesserung, doch das Leder wollte die Linie zunächst kein zweites Mal überqueren. Mit der gerechten 1:0-Führung der Heimelf ging es zum Pausentee.

Gleich nach Wiederanpfiff verfehlte Berdan Önal in der 36. Minute nur knapp das Gehäuse der Gäste. Im weiteren Verlauf blieb die Auseinandersetzung zwar umkämpft, verflachte bei widrigen äußeren Bedingungen aber auch immer mehr. Den Walldorfern, im zweiten Durchgang gegen den böigen Wind antretend, gelang kaum noch eine klare Offensivaktion. Im Ansatz aussichtsreiche Spielsituationen mündeten so immer wieder in Missverständnissen und Ballverlusten. Auf der anderen Seite wussten die Rot-Weißen über die gesamte Partie durch engagiertes und konzentriertes Defensivverhalten zu überzeugen, wodurch auch die Gäste bei allen Bemühungen zu keiner klaren Torchance kamen und Dimi Valiougas im RWW-Tor nie wirklich in Gefahr geriet, seine „weiße Weste“ zu verlieren. Auch der gefährliche Spielmacher der Treburer konnte mit vereinten Kräften jederzeit in Schach gehalten werden. In der 67. Minute gelangte dann ein Eckstoß von Kaleb Tsega zu Niklas Geyer, der zum entscheidenden 2:0 vollenden konnte. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sicherte sich die C3 somit einen verdienten Heimsieg und verbesserte sich auf den 6. Tabellenplatz.

RWW-Kader: Dimi Valiougas, Marcel Pavlos, Ömer Goegdas, Ibrahim Alabd Alsalameh, Jonas Zelelw, Ediz Bulut, Berdan Önal, Ashraf Mohammad, Kamran Ahmad, David Purucker, Tarik Ljajic, Kaleb Tsega, Niklas Geyer, Burhan Balat, Sadik Azem

U14 II Spielbericht 01.12.2018

RW Walldorf III – SKV Büttelborn 2:2 (1:1)

Zum letzten Heimspiel des Jahres empfing die C3 den Tabellendritten aus Büttelborn. Trotz der Pleitenserie in den letzten Wochen zeigten sich die Walldorfer nicht verunsichert, sondern waren von Beginn an konzentriert im Spiel. Es entwickelte sich im ersten Durchgang eine ausgeglichene, umkämpfte Partie zweier gleichwertiger Teams, in der Strafraumaktionen über weite Phasen Mangelware blieben. RWW wusste dabei endlich mal wieder durch engagiertes und diszipliniertes Abwehrverhalten zu überzeugen, während man offensiv oftmals zu überhastet agierte. In der 20. Minute gingen die Büttelborner dann etwas unvermittelt mit 0:1 in Führung. Die Hausherren zeigten sich unter Leitung von Co-Co-Coach Hermenau jedoch unbeeindruckt und boten dem favorisierten Gast weiterhin Paroli. Gegen Ende der ersten 30 Minuten konnten die Rot-Weissen schließlich auch offensiv in Erscheinung treten: in der 33.Minute setzte sich Ashraf Mohammad auf dem rechten Flügel durch, scheiterte mit seinem Abschluss aber am Gästetorhüter. Die anschließende Ecke von Kaleb Tsega fand ihren Weg erneut zu Mohammad, dessen Schuss erneut vom Keeper pariert werden konnte, doch Berdan Önal verwandelte den Abpraller zum nicht unverdienten 1:1-Ausgleichstreffer, mit dem es auch in die Pause ging.

Nach Wiederanpfiff stellten die Walldorfer vorerst das druckvollere Team und kamen durch Tsega und Önal zu aussichtsreichen Situationen, die aber ungenutzt blieben. In der nun munter hin- und herwogenden, packenden Auseinandersetzung folgte eine gute Phase der Büttelborner, die unter anderem mit einem Pfostenschuss Pech hatten. Nach 60 Minuten fand eine abgefälschte Flanke von Mohammad den Weg zum freistehenden Sadik Azem, der die Kugel aus kurzer Distanz zum umjubelten 2:1 für RWW über die Linie drückte. Es folgte eine dramatische Schlussphase. Der sichere RWW-Schlussmann Dimi Valiougas bewahrte seine Farben gegen die anstürmende SKV und in den zahlreichen, sich nun vor dem Walldorfer Gehäuse abspielenden Standardsituationen zunächst mit einigen tollen Paraden vor dem Ausgleich. Kurz vor dem Abpfiff, in der 67.Minute glichen die Gäste doch noch aus und sorgten so für das, dem Spielverlauf nach gerechte 2:2-Endresultat, was gleichzeitig für die C3 einen gelungenen Jahresabschluss bedeutete. Hervorzuheben bleibt noch die an diesem Tag hervorragende Schiedsrichterleistung.

RWW-Kader: Dimi Valiougas, Marcel Pavlos, Ömer Goegdas, Burhan Balat, Ibrahim Alabd Alsalameh, Kaleb Tsega, Jonas Zelelw, Rocco Radosti,, Berdan Önal (1), Ashraf Mohammad, Kamran Ahmad, David Purucker, Sadik Azem (1), Tarik Ljajic

U14 II Spielbericht 17.11.2018

VfR Groß-Gerau - RW Walldorf III 7:0 (4:0)

Ersatzgeschwächt musste die C3 ihr Gastspiel bei einem weiteren Topteam der Kreisliga, der ersten Vertretung des VfR Groß-Gerau, bestreiten. In der Kreisstadt waren dann auch kaum zwei Minuten gespielt, ehe das Leder auf sehr unglückliche Weise den Weg in den Walldorfer Kasten zur frühen 1:0-Führung für die Heimelf fand. Die Rot-Weissen zeigten sich aber unbeeindruckt und schon in der 6. Minute bot sich Kaleb Tsega die Riesenchance zum Ausgleich. Nach einem energischen Alleingang über das halbe Feld verfehlte er das VfR-Tor aber denkbar knapp. Im weiteren Verlauf wurden die Groß-Gerauer doch zusehends ihrer Favoritenrolle gerecht, agierten deutlich feldüberlegen und hatten ein klares Chancenplus. Prompt erhöhte der VfR in der 14. Minute auf 2:0. RWW konnte in dieser Phase offensiv überhaupt keine Akzente setzen und sah sich überwiegend in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Fast zwangsläufig erhöhten die drückenden Hausherren per Doppelschlag in der 29. und 31. Minute auf 4:0. In den verbleibenden Minuten bis zum Seitenwechsel hätten die Walldorfer schließlich den Anschlusstreffer erzielen müssen, doch nacheinander brachten weder Kamran Ahman, Kaleb Tsega noch Ibrahim Alabd Alsalameh in aussichtsreichen Situationen den Ball über die Linie.

Im zweiten Durchgang gestaltete sich das Spielgeschehen dann ausgeglichen mit Torchancen auf beiden Seiten. RWW konnte aber an diesem Tag bis zum Schlusspfiff auch weiterhin beste Torchancen nicht nutzen. Auf der anderen Seite nutzten die Groß-Gerauer gegen nicht resignierende, aufrückende Walldorfer die sich ergebenden Freiräume mit drei weiteren Treffern (40., 45., 55.) effizient aus und schraubten das Endergebnis noch auf 7:0.

RWW-Kader: Dimi Valiougas (Tor), Marcel Pavlos, Ömer Goegdas, Ibrahim Alabd Alsalameh, Kaleb Tsega, Jonas Zelelw, Salman Mohammad, Berdan Önal, Sadik Azem, Ashraf Mohammad, Kamran Ahmad, Tarik Ljajic, Burhan Balat, Sadik Azem und Eray Fernandez