U14 Spielberichte

U14 Kreisliga 02.04.2022

VfB Ginsheim II - SV Rot-Weiss Walldorf II 1:1 (0:0)

Gegentreffer in letzter Aktion kostet zwei verdiente Punkte

Es war zwar kalt, aber die Bedingungen waren auf dem schneefreien großen Kunstrasen in Ordnung. Das Spiel frühmorgens war leider wenig erwärmend und belohnte das Heimteam, was sich zumeist mit elf Leuten in der eigenen Hälfte aufhielt, mit einem Punkt. Für die Walldorfer Gäste fühlte sich die Punkteteilung hingegen wie eine Niederlage an, doch müssen sich diese vorwerfen lassen, trotz drückender Überlegenheit kein zweites Tor erzielt zu haben. Und auch auf den ersten Treffer mussten die Gäste bis zur 45. Minute warten. Da ließ der sonst sichere Ginsheimer Torhüter den Ball nach einer Flanke fallen und Lesley konnte aus kurzer Distanz die hochverdiente Führung erzielen. In der ersten Hälfte wurde es meist über die rechte Seite gefährlich, wenn sich der starke Arian durchsetzen und flanken konnte, jedoch konnten diese Hereingaben nicht verwertet werden.

Erst Mitte der zweiten Hälfte riskierten die defensiven Gastgeber etwas mehr und es entstanden Räume zum Kontern. Leider wurden diese nicht genau und zielstrebig genug ausgespielt. Wieder einmal waren die Gäste insgesamt körperlich unterlegen, was offensiv zu fehlender Durchschlagskraft und mangelnder Torgefahr führte. Auch bei Ecken war man kopfballtechnisch unterlegen und so kassierte man in letzter Sekunde den Ausgleich per Kopf nach einer Ecke. Wie auch sonst, denn bis auf Eckbälle verteidigte die Dreierkette aufmerksam und zweikampfstark und das obwohl heute alle bisherigen Innenverteidiger ausfielen. Vielen Dank an Adrian aus unserer C3, der als Torhüter einsprang und seine Sache gut machte.

Erst im Mai geht die Punktrunde auf Kreisebene weiter mit den letzten drei Spieltagen. Ob die U14 in den Osterferien Testspiele oder Turniere bestreiten wird, entscheidet sich kurzfristig. Im April sollen zudem die Kaderplanungen für die kommenden U14- und U15-Teams weiter voran getrieben werden. 2008er und 2009er können sich für ein Probetraining auf unserer Jugendhomepage anmelden.

Statistik
45. min 1:0 Lesley (David N.)
70. min 1:1 VFB Ginsheim U14

Es spielten: Adrian, Ben, Eymen, Necati, Franol, Lesley, David N., Arian, Levi, Maxim, Can, Rayan, Gencay, David W., Alex

U14 Kreisliga 26.03.2022

SV Rot-Weiss Walldorf II – VfR Groß Gerau II 4:0 (2:0)

Solide Leistung bringt 3 weitere Punkte

Bei bestem Wetter fehlten besonders in der ersten Hälfte wiederum 20 bis 30% Ernsthaftigkeit, Konzentration und Konsequenz, was sich im Abschlusstraining bereits andeutete. So gelangen zwar Franol und Can nach guten Kombination über Außen, Tore in zentraler Position, doch war es insgesamt zu wenig, was die rot gekleideten Gastgeber anboten. Im Mittelfeld fehlte zentral im 4-3-3 System die Abstimmung. Zu oft wurden unnötig komplizierte Lösungen gesucht und viele lange Bälle landeten beim Gegner oder im Aus. Die Gästeoffensive hatte ebenfalls drei, vier gute Torchancen, die aber die sonst sicherere Abwehrreihe und der erneut starke Tormann der Walldorfer entschärfen konnten.

In der zweiten Hälfte wurde die Überlegenheit der Hausherren deutlicher. Bis auf wenige Minuten kontrollierte man das Spiel und erspielte sich zahlreiche Torabschlüsse. Dennoch bedurfte es einen Freistoß durch Fabio und einen Strafstoß von Eymen, um die weiteren Tore zu erzielen. Can verdiente sich heute ein Extralob , da er an drei Toren beteiligt war, die meisten Torchancen der Offensivspieler hatte und weitere Tore knapp verpasste.

Am kommenden Samstag muss man bereits früh morgens um 10.00 Uhr bei der C2 vom VfB Ginsheim antreten. Hoffentlich sind die Spieler dann wach genug und rufen ihr Können mal direkt von Anpfiff an ab.

Für die kommende Saison suchen die U15 und U14 von SV RW Walldorf weitere Spieler der Jahrgänge 2008 und 2009. Voraussetzungen sind, neben guten fußballerischen Fertigkeiten hohe Zuverlässigkeit, Schnelligkeit und Lernbereitschaft. Auf unserer Jugendhomepage können sich Interessierte einfach für ein Probetraining anmelden.

Statistik
6. min 1:0 Franol (Can)
34. min 2:0 Can (Lesley)
46. min 3:0 Fabio (Ben)
57. min 4:0 FE Eymen (Can)

Es spielten: Konstantin, Mayooran, Tayfun, Ben, Eymen, Necati, Franol, Lesley, David N., Arian, Levi, Dolev, Maxim, Fabio, Can

U14 Kreisliga 19.03.2022

JSG Riedstadt - SV Rot-Weiss Walldorf II 2:2 (1:1)

U14 kassiert last-minute-Ausgleich in Riedstadt. Schwieriges Spiel endet leistungsgerecht unentschieden

Starker Wind begleitete das Spiel bei JSG Riedstadt, dem einzigen Team, den sich die jüngeren Walldorfer in der Hinrunde geschlagen geben mussten. Auch diesmal war es umkämpft und spannend bis zum Ende. Die Gäste brauchten kurz, bis sie wie die meist fairen aber intensiv geführten Zweikämpfe annahmen, aber schafften es gemeinsam die Räume gut zuzustellen und die gefürchteten Außenbahnen des Gegner gut in den Griff zu bekommen. Auch nach vorne kombinierte man ordentlich, hatte aber wie zuletzt das Problem sich in vorderster Linie durchsetzen zu können. Als man nach einer Viertelstunde zu passiv war konnte Konstantin einen Distanzschuss stark parieren, musste aber kurz danach einen weiteren aus ähnlicher Position passieren lassen. Nur zwei Minuten später gelang Levi der Ausgleich nach einem langen zentralen Freistoß. Die Gäste hatten etwas mehr Ballbesitz und größere fußballerische Möglichkeiten, die Riedstädter versuchten es weiterhin mit schnellem Spiel in die Spitze und Weitschüssen. Doch klare Chancen gab es bis zur Pause keine mehr.

Kurz nach Wiederanpfiff tauchte der zuvor eingewechselte Lesley nach Pass von Ben frei an der Strafraumgrenze auf, schoss aber am Tor vorbei. Auch die nächsten beiden Möglichkeiten zur Führung hatten die Walldorfer. Nun wurden die Gastgeber dominanter und verlagerten das Spielgeschehen mehr in Gegners Hälfte. In Minute 53 fing der starke Felix einen Pass vor der Abwehr ab und spielte einen genialen Gassenball auf Lesley, der diesmal cool blieb und die Gäste in Führung brachte. Leider ließen nun die Kräfte spürbar nach. Man merkte einigen Spielern ihre längeren Spielpausen an und auch die Auswechselspieler konnten die Partie nur wenig beleben. Der Druck aufs Gästetor wurde immer größer und Konsti konnte nach dreimal hervorragend retten. Zudem hielt das Glück des Tüchtigen bei einigen geblockten Schüssen im Fünfmeterraum und nach Ecken bis in die Nachspielzeit. Dort kam das Heimteam dann schließlich noch zum verdienten Ausgleich.

Für die kommende Saison suchen die U15 und U14 von SV RW Walldorf weitere Spieler der Jahrgänge 2008 und 2009. Voraussetzungen sind, neben guten fußballerischen Fertigkeiten hohe Zuverlässigkeit, Trainingsfleiß, Schnelligkeit und Lernbereitschaft . Auf unserer Homepage www.rww-junioren.de/probetraining.html können sich Interessierte einfach für ein Probetraining anmelden.

Statistik:
15. min 1:0 JSG Riedstadt
17. min 1:1 Levi (Felix)
53. min 1:2 Lesley (Felix)
70 + 1. min 2:2 JSG Riedstadt

Es spielten: Konstantin, Alexandros, Felix, Tayfun, Ben, Eymen, Necati, Franol, Lesley, David N., Arian, Maurice, Levi, Dolev, Maxim

U14 Kreisliga 12.03.2022

JSG Geinsheim/Wallerstädten - SV Rot-Weiss Walldorf II 3:4 (3:3)

Auswärtssieg zum Abschluss der anstrengenden englischen Woche. Planungen für kommende U15-Saison in vollem Gange, weiterer A-Lizenz-Trainer verstärkt Trainerteam, Probetraining ab sofort möglich

Nach der unglücklichen Heimniederlage ging es am späten Freitagabend ins ländliche Trebur. Die favorisierten Gäste aus Walldorf agierten dabei defensiv und vor allem im Spielaufbau zu sorglos und ermöglichten dem Gastgeber somit klare Torchancen nach Ballgewinn. Zudem verlor man einige Laufduelle gegen den Rechtsaußen und kassierte in der ersten Hälfte drei Tore und einen Pfostenschuss. Das Offensivspiel hakte zunächst etwas, da erneut eine neue Formation auflief und es einige Abstimmungsschwierigkeiten gab. Dennoch konnten auch die Walldorfer drei Tore erzielen. Rayan zirkelte einen 18m-Freistoß über die Mauer ins Tor, Maurice traf doppelt, davon einmal nach guter Einzelleistung und beherzten Abschluss. Das 3:3 zur Pause war sicherlich für den neutralen Zuschauer spektakulär anzusehen, für die Trainer aber ein Kraus. So mussten sich die Spieler in der Pause einiges anhören zu den Stichworten Selbstzufriedenheit, Selbstüberschätzung, Einstellung, Ernsthaftigkeit und Konzentration.

Dies fruchtete und führte, neben einer taktischen Umstellung, zu einer drückenden Überlegenheit im zweiten Durchgang. Da die Abwehr nun endlich ihren Job machte und nur noch selten zu hohes Risiko ging, brannte hinten auch nichts mehr an. Im Angriffsspiel versuchten es die Gäste zu häufig durch die Mitte und eine Menge Schussversuche wurden im letzten Moment abgeblockt oder gute Möglichkeiten vertändelt. Es gab zwar einige sehenswerte Angriffe, dem besten davon wurde leider aufgrund einer angeblichen Abseitsstellung das erzielte Tor verweigert, doch blieben die Ecken und Schüsse insgesamt zu harmlos. Dass die Walldorfer dennoch als Sieger vom Platz gingen, lag an einem phantastischen Tor von Mayooran. Dieser trieb den Ball aus der eigenen Hälfte nach vorne und drosch diesen, Tor des Jahres mäßig, aus 25 Metern in den Winkel. Der Sieg, mit zugegeben besonders sehenswerten Toren, wurde von den Spielern mehr gefeiert, als vom Trainer, der sich immer noch über das Auftreten in der ersten Hälfte ärgerte. Der Kommentar eines Spielers nach
Abpfiff „Hat Spaß gemacht, war doch spannend und besser als in der Halbzeit schon 4:0 zu führen.“, sagt einiges aus. Da es diese Saison „nur“ in der Kreisliga auf Punktejagd geht und die U14 personell sehr geschwächt auf wechselnde Unterstützung anderer Teams angewiesen ist, mag man dies verstehen.

Der Anspruch an den Jahrgangs 2008, der insgesamt bisher eine gute Saison spielt, ist dennoch ein anderer, gilt es doch die Spieler für höhere Ziele in der nächstjährigen U15-Verbandsliga auszubilden und es möglichst vielen davon zu ermöglichen, in drei Jahren in der U17-Hessenliga das Walldorfer Trikot zu tragen. Spätestens dann geht es, anstatt nur in Test-, auch in Punktspielen gegen die hessischen Topteams inklusive der Nachwuchsmannschaften aus den NLZ. Diese wurden, nebenbei gesagt, allesamt dieses Saison von der Walldorfer U17 besiegt, die aktuell sensationell auf Platz 3 steht. Wenn das kein Ziel und gleichwohl eine klare Aussage zum Stand und Qualität der Nachwuchsarbeit ist. Der erste Schritt dafür hat der Verein bereits getan. Der aktuelle, höchst erfolgreiche U17-Trainer und A-Lizenz Inhaber Frank Laber wird das Trainerteam der zukünftigen U15 verstärken. Wer Teil dieses Projekts werden möchte, kann sich ab sofort für einen Platz in der kommenden Walldorfer U15 bewerben. Eingeladen sind Spieler der Jahrgänge 2008 und 2009. Voraussetzung, neben guten fußballerischen Fertigkeiten sind hohe Zuverlässigkeit, Trainingsfleiß, Schnelligkeit und Lernbereitschaft . Auf der Homepage www.rww-junioren.de/probetraining.html können sich Spieler für ein Probetraining anmelden und werden dann zeitnah eingeladen.

Statistik
13. min 0:1 Rayan (Lesley)
16. min 1:1 JSG Geinsheim/Wallerstädten
21. min 2:1 JSG Geinsheim/Wallerstädten
23. min 2:2 Maurice (Levi )
26. min Maurice (Necati)
35. min 3:3 JSG Geinsheim/Wallerstädten
52. min 3:4 Mayooran

Es spielten: Faris, Mayooran, Felix, Tayfun, Ben, Eymen, Necati, Lesley, David N., Arian, Maurice, Levi, Rayan

U14 Kreisliga 09.03.2022

SV Rot-Weiss Walldorf II – SC Con. Gernsheim 0:3 (0:1)

Trotz einer kämpferisch und läuferisch überzeugenden Leistung gegen einen körperlich horrenden Gegner aus Gernsheim unterlagen die Gastgeber vom Spielverlauf unglücklich mit 0:3

Durch den kurzfristigen Ausfall von drei Spielern musste man improvisieren und begann erstmals in einer 3-4-3-Formation. Die Dreierkette agierte dabei fast fehlerlos und überzeugte mit ihrer besten Saisonleistung, so dass der Gegner nur zu vereinzelten Weitschüssen kam und sich aus dem Spiel heraus keine einzige klare Torchance erspielen konnte. Auch das nach dem letzten Spiel kritisierte Mittelfeld zeigte sich in neuer Formation zweikampfmäßig bissig und diszipliniert. Die Gäste präsentierten sich läuferisch ebenfalls stark und bekämpften den Ballbesitzenden meist mit zwei oder drei Spielern. Dabei ließen sie ihre Viererkette auf Sicherheit bedacht stets in der eigenen Hälfte und suchten den direkten Weg in die Spitze. Dementsprechend schwer hatten es die Walldorfer Angreifer sich in den Duellen gegen die schnellen und im Zweikampf geschulten Hünen entscheidend durchzusetzen. Nach 15 Minuten bekam den Gastgeber einen Freistoß zugesprochen. Den Schuss konnte der Torwart nur nach vorne abklatschen, doch gleich zwei nachsetzende Angreifer scheiterten kurz hintereinander mit Nachschüssen aus kurzer Distanz. Auch die zweite klare Chance in der ersten Hälfte hatten die Walldorfer. Nach sehenswerter Kombination kam Maurice aus spitzem Winkel zum Abschluss und traf das Außennetz. Quasi im Gegenzug gingen die Gernsheimer überraschend und kurios in Führung. Ein flacher Flankenversuch rollte durch den Fünfmeterraum und dem Tormann, der diesen aufnehmen wollte, durch die Hände und Beine. Der dahinter stehende Angreifer musste aus einem Meter nur noch einschieben. Ein ganz bitterer Moment, der das Heimteam mit einem unverdienten Rückstand in die Pause schickte.

Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn führte eine Gästeecke zum 0:2. Auch hier sah leider der eigene Torspieler nicht gut aus, als er den Eckball so abklatschte, dass der Gegner diesen aus kurzer Distanz einköpfen konnte. Nun wurde es noch schwieriger, doch der Tabellendritte gab sich nicht auf und hatte in Minute 45 die Chance zum Anschlusstreffer. Lesleys Schuss landete leider nur am Innenpfosten. Als die Gernsheimer drei Minuten später per unhaltbarer Bogenlampe aus der Ferne ihren dritten Treffer erzielten, war das Spiel entschieden. Allen war nun klar, dass man heute vermutlich keine eigenen drei Tore erzielen würde. Man spielte die Partie ordentlich zu Ende, musste noch zwei Zeitstrafen überstehen, in einem intensiven aber nie unfairen Spitzenspiel. Necati zwang den Gästetorhüter nochmals zu einer Parade und die Rot-Weissen kamen noch zu vielversprechenden aber letztlich ergebnislosen Grundlinienpässen in der Schlussphase. Schade und ärgerlich, dass das Spiel einen solchen Verlauf nahm und dem starken Walldorfer Team letztlich eine auf dem Papier deutliche Niederlage bescherte. Dennoch gab es viel Lob von den Walldorfern Trainern für die hervorragende Defensivleistung und den immensen Aufwand des gesamtem Teams. Ganz vorne fehlte diesmal gegen eine starke Defensive die Konsequenz, der Mut, die Durchschlagskraft zur letzten Flanke, dem zielstrebigen Abschluss, dem wuchtigen Distanzschuss und manchmal der letzte genaue Pass sowie das nötige Quäntchen Glück, welches man in einem solch engen Spiel gegen ein solchen Gegner braucht.

Statistik
35. +1. min 0:1Gernsheim
37. min 0:2 Gernsheim
48. min 0:3 Gernsheim

Es spielten: Konstantin, Mayooran, Felix, Tayfun, Batuhan, Ben, Eymen, Can, Necati, Lesley, David N., Arian, Maurice, Anis, Levi, weiterhin im Kader: Faris

U14 Kreisliga 05.03.2022

SKV Büttelborn - SV Rot-Weiss Walldorf II 2:4 (1:1)

Nach einem wilden Spiel setzte sich das jüngere Walldorfer Team dem Ergebnis nach deutlich gegen den SKV aus Büttelborn durch

Der Gastgeber griff früh an und setzte die Gäste von Beginn an unter Druck. Da Büttelborn erst gar nicht versuchte durch das Mittelfeld zu kombinieren und stets den langen Ball wählte, gerieten die Walldorfer ständig in Kopfball-, Lauf- und Körperduellen, aus denen zahlreichen Eckbälle und Freistöße entstanden. Zum Glück ließen die Büttelborner heute zahlreiche ihrer Chancen aus, die zumeist aus starken und kraftvollen Einzelleistungen entstanden. In der 22. Minute gelang dann doch der sich lange ankündigende Führungstreffer per Distanzschuss und anschließende Verwertung des Abprallers. Die wenig wachen und inkonsequenten Gäste entschieden sich nun aufgrund des Dauerdrucks selbst öfter die lange Spieleröffnung zu wählen, hatten aber sichtbare Probleme mit der überlegenden Physis des Gegners. Das Mittelfeld kam nicht wie gewohnt ins Kombinieren und so fiel der glückliche Ausgleich quasi aus dem Nichts. Fabio schoss einen Freistoß aus 30 Metern in Richtung Tor, der unter der Latte knallend einschlug und von Ben beim Nachsetzen aus kurzer Distanz ins Tor befördert wurde. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit beurteilte der Schiedsrichter einen Zweikampf als Foul und es gab Elfmeter für die Gastgeber. Dieser landete an der Latte und der Nachschuss konnte mit letztem Einsatz geblockt werden. So stand es 1:1 und das einseitige Spiel war erstaunlicher Weise weiter offen.

In der zweiten Halbzeit entschieden sich die Walldorfer weniger zu jammern und mehr dagegen zu halten. Dies gelang auch und so verdiente man sich Stück für Stück mehr Spielanteile und eigene Torchancen. Da man diese besser nutzte als der Gegner zuvor, stand es plötzlich eine Viertelstunde nach Wiederanpfiff 1:4. Zunächst gelang Lesley nach einem Halbfeldfreistoß beim Klärungsversuch des Gegners den Ball ins Tor zu befördern, dann bekamen die Gäste einen „Kann-Strafstoß“ nach Rempler an Lesley zugesprochen, den Tayfun verwandelte. In der 50. Minute schoss Lesley einen gut gespielten Angriff über den Tormann ins Tor. Jedoch waren noch 20 Minuten zu spielen, aus denen der Schiedsrichter dank campionsleaguereifer Nachspielzeit sage und schreibe 27 Minuten machte. Die Räume wurden nun deutlich größer und ermöglichten dem gegnerischen Team gefährliche Einzelaktionen durchs Mittelfeld und dem eigenem klare Kontermöglichkeiten. Dabei trafen die Walldorfer in der 60. und 65. Minute nach umspieltem Torhüter jeweils nur den Pfosten. Drei Minuten vor dem lang ersehnten Abpfiff gelang dem Heimteam noch der 2. Treffer, der dem ersten von der Entstehung her ähnelte. Ein seltsames und extrem chancenreiches Spiel endete sodann mit jubelnden Walldorfern, die sich im zweiten Durchgang deutlich steigern konnten und bei denen vor allem die Abwehrkette und Lesley überzeugen konnten. Durch den auch mit etwas Spielglück erreichten Sieg bleibt man am Spitzenduo dran und empfängt nun am Mittwoch als Tabellendritter den Zweiten aus Gernsheim. Die Gernsheimer kassierten bislang die wenigsten Gegentore der Liga. Dementsprechend wird sich die Offensive und vor allem das Mittelfeld der Rot-Weissen spielerisch steigern müssen, um auch dann erfolgreich sein zu können.

Statistik
18. min 1:0 SKV Büttelborn
25. min 1:1 Ben (Fabio)
35 + 2. min SKV Büttelborn verschießt Foulelfmeter
39. min 1:2 Lesley (Fabio)
45. min 1:3 Foulelfmeter Tayfun (Lesley)
50. min 1:4 Lesley (?)
70 + 4. min 2:4 SKV Büttelborn

Es spielten: Faris, Mayooran, Felix, Tayfun, Fabio, Ben, Eymen, Can, Necati, Lesley, Franol, Dolev, David N., Arian, weiterhin im Kader: Konstantin

U14 Testspiel 26.02.2022

SG Egelsbach - SV Rot-Weiss Walldorf II 2:0 (1:0)

Im letzten Test vor dem Rückrundenstart unterlag die U14 der Walldorfer beim Offenbacher Kreisligisten. Zwar hatte man mehr Ballbesitz, mehr Torchancen, die bessere Spielanlage und gefühlt, auf den meisten Positionen auch die besseren Einzelspieler, doch konnte man das letztlich am Ergebnis nicht sehen. Zu viele technische Fehler in der Ballannahme, beim Passspiel und falsche Entscheidungen in der Offensive vernichteten die dennoch vorhandenen guten spielerischen Ansätze. Ohne drei Stammverteidiger und mit drei C3-Spielern, von denen zwei ihr Debut in der C2 gaben, startete man mutig und dominierte die Partie. Arian traf nach zehn Minuten die Latte, Can tauchte nach 20 Minuten allein vor dem Torhüter auf und schoss vorbei. Der Gastgeber konnte sich nur selten vom Druck befreien und nutze dazu häufig lange Bälle. Mit der ersten richtigen Chance gelang den Egelsbachern überraschend die Führung nach Unaufmerksamkeiten in der Gästedefensive. Beim einem Pfostentreffer, nach einem indirekten Freistoß aufgrund eines gepfiffenen Rückpasses, hatte man etwas Glück vor der Pause.

Die zweite Hälfte glich der ersten. Walldorf begann drückend, aber unkonzentriert und fand sich schwer in der neuen taktische Formation und Aufstellung zurecht. Dennoch hatte der Gast wiederum eine Handvoll Chancen, diesmal unter anderem durch Necati und Erion, die der Torhüter parieren konnte. Leider trafen die Spieler dabei wiederholt die falschen Entscheidungen selbst abzuschließen oder quer zu spielen und die Fernschüsse blieben wie gewohnt ungefährlich. Besser machten es die Gastgeber, die nach einer Ecke aus dem Rückraum per gezieltem Schuss des auffälligen Innenverteidigers auf 2:0 erhöhten. Danach wurde es hektischer und zerfahrener und die klaren Chancen in der Schlussphase entstanden durch Konter auf Seiten der Egelsbacher, die sogar noch einen dritten Treffer hätten erzielen müssen. Dementsprechend unzufrieden war das Trainerteam der Walldorfer mit dem Ergebnis und der gezeigten Leistung.

Hoffentlich finden die Jungs wieder rechtzeitig ihre Form, ihr Selbstbewusstsein, ihre Galligkeit und die Sicherheit wieder, die sie vor der Winterpause auszeichnete. Leider verhinderten personelle Engpässe eine gezielte taktische Vorbereitung, besonders im Defensivbereich, da man keine zwei Testspiele in der gleichen oder gewünschten Formation bestreiten konnte. Und nach vorne fällt derzeit die individuelle Klasse die Torchancen zu nutzen. Dementsprechend schwierig dürfte es beim Rückrundenauftakt kommende Woche in Büttelborn werden, einer Mannschaft, die bislang hinter den Erwartungen und ihren fußballerischen Möglichkeiten zurück blieb.

Statistik
26. min 1:0 SG Egelsbach
43. min 2:0 SG Egelsbach

Es spielten: Faris, Konstantin, Erion, Joel, Antonio, Ben, Eymen, David W.,Can, Necati, Arian, Levi, Lesley, Franol, David N.

U14 Testspiel 19.02.2022

SV Rot-Weiss Walldorf II – Germ.Weilbach 2 0:4 (0:4)

Gegen den, wie erwartet, starken Gegner aus Weilbach, der im oberen Drittel der Wiesbadener Gruppenliga platziert ist, unterlag die U14 der Walldorfer verdient, aber etwas zu hoch mit 0:4. Durch das Fehlen von von Tayfun und Alex in der Viererkette, musste diese erneut neu zusammengebaut werden. Diesmal halfen Felix und Mayooran aus der U15 aus.

Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles und gutes Fußballspiel, wobei die Gäste per Lattentreffer die Torchancen eröffneten. In der 9. Minute gingen die Weilbacher nach einer ihrer zahlreichen Ecken in Führung, als dem Walldorfer Torwart der hohe Ball beim Fangversuch aus den Händen glitt und der Stürmer abstauben konnte. Wenig geschockt folgte nun die beste Phase der Gastgeber. Ihm gelangen nun einige gute Balleroberungen und Angriffe durchs Zentrum und über die heute offensivstarke rechte Seite. Zunächst kam in der 17. Minute Arian vom Sechszehner zum Abschluss, nur zwei Minuten später hatte Can die große Chance zum Ausgleich auf dem Fuß, schoss aber etwas überhastet drüber. Das Spiel war ausgeglichen, mit Chancen auf beiden Seiten, nur die Tore fielen einseitig. Wiederum nach einer Ecke erzielte der Gast sein zweites Tor, diesmal per Kopf von der Fünfmeterlinie. Nur eine Minute später wurde ein Schuss aus 18m unglücklich abgefälscht und das Spiel war vorentschieden. Durch einen Konter und gut getimten Gassenball konnten die Weilbacher sogar vor der Pause noch auf 4:0 davonziehen. Doch so weit auseinander waren beide Teams nicht, allerdings waren vier der sechs, sieben Weilbacher Chancen drin, im Gegensatz zu der Handvoll ungenutzten Chancen der Gastgeber.

In der zweiten Hälfte blieb es torlos, da die Gastmannschaft weiterhin konzentriert, lauf- und zweikampfstark auftrat und die Führung sicher nach Hause brachte. Beide Teams wechselten nun ausgiebig. Dem Heimteam fehlten die spielerischen Ideen und die starke Innenverteidigung der Gäste hatte die neu eingewechselte Offensive ziemlich gut im Griff. Auch wenn Lesley sich zwei- dreimal vielversprechend durchsetzen konnte, wurden die Schüsse rechtzeitig geblockt und der Gästetormann hatte eine eher ruhige zweite Hälfte. Auf der Gegenseite konnte sich Faris im Tor einige Male auszeichnen und hielt seinen Kasten sauber. So blieb es beim 0:4.

Heute merkte man, was gegen einen im Zweikampf und individuell starken und schnellen Gegner noch fehlt, um auch einen solchen ernsthaft gefährden zu können. Einige Jungs kamen heute an ihre fußballerischen Grenzen. Anderen merkte man die fehlende Spielpraxis an. Zudem war aufgrund der personellen Lage es in der Vorbereitung bisher unmöglich gezielt mannschaftstaktische Abläufe zu trainieren und eine Formation einzuspielen. All dies wäre aber heute nötig gewesen. Hoffentlich können wir bis zum Sommer nochmals gegen das Team aus Weilbach spielen und dann mit dem kompletten Jahrgang 2008 zeigen, wie groß der Unterschied beider Mannschaften wirklich ist.

Danke an den Gast und den souveränen Schiedsrichter für ein gutes, intensives und faires Spiel an diesem sonnigen Samstag. Nächste Woche geht es zum letzten Testspiel ins benachbarte Egelsbach gegen den dortigen Kreisligisten zum abschließenden Test der Vorbereitung der U14 von RW Walldorf.

Statistik
9. min 0:1 Germania Weilbach
21. min 0:2 Germania Weilbach
22. min 0:3 Germania Weilbach
32. min 0:4 Germania Weilbach

Es spielten: Konstantin, Fabio, Felix, Mayooran, Dolev, Ben, Eymen, David W., Maxim, Can, Necati, Arian, Levi, Lesley, Franol, Faris

U14 Testspiel 13.02.2022

SV Waldhof-Mannheim 07 III - SV Rot-Weiss Walldorf II 2:2 (2:0)

Am sonnigen Sonntag ging es diesmal nach Mannheim zum dort ansässigen Profinachwuchs, um sich mit dem ein Jahr jüngeren 2009er – Jahrgang zu messen. Es wurde ein temporeiches und intensives Spiel mit taktischen Umstellungen und zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten.

Nach der gestrigen ärgerlichen und vermeidbaren Niederlage waren die Jungs heute aufgefordert besseres mannschaftliches Verteidigen zu zeigen und die Zweikämpfe besser anzunehmen. Die flinken Mannheimer waren zwar kleiner aber zweikampfwillig und taktisch mit einer klaren Idee auftretend. In den ersten Minuten hatten die Gäste zwar gefühlt das Spiel im Griff, doch ein auf dem stumpfen Kunstrasen zu kurzer Rückpass auf den Torhüter fing der Stürmer ab und schloss aus spitzem Winkel ins kurze Eck zur Heimführung ab. Als eine Minute später zu passiv im Mittelfeld agiert wurde, konnte ein flacher Diagonal die Viererkette ausspielen und der Schuss kullerte ins lange Eck zum 2:0. Der frühe Rückstand führte zu etwas Unsicherheit, doch man fing sich schnell und gewann zahlreiche Bälle im Mittelfeld. Doch dann fehlte die Idee bzw. das Tempo und die Qualität im Offensivbereich, diese auch in klare Torchancen umzuwandeln. Wenn etwas ging, dann über den starken Eliano, der auf der linken Seite für viel Betrieb sorgte. Leider fanden seine Flanken und Rückpässe keinen erfolgreichen Abnehmer. Die Waldhofer Buben trafen noch nach einen Freistoß die Latte und hatten somit zwar keine klaren Ballbesitzvorteile, aber die besseren Torchancen und gingen mit einer verdienten Führung in die Pause.

In der Pause wurde vierfach gewechselt und die Offensive komplett neu aufgestellt. Dazu sollten nun drei Angreifer bereits ganz vorne angreifen und den Gegner im Aufbau fast durch eine Art Manndeckung stressen. Dies gelang auch sehr gut, die Mannheimer wollten sich dennoch spielerisch befreien, was aber nur selten gelang. So gelang kurz nach Wiederanpfiff der Anschlusstreffer als Maxim den Ball früh eroberte, zu Eliano passte, der sicher verwandelte. Der Dauerdruck blieb hoch und die Walldorfer kamen zu weiteren Chancen. Als Tristan nach Dribbling gefoult wurde, gab es Strafstoß, den Arian leider nicht verwandeln konnte. Fünf Minuten später gelang dann dennoch der Ausgleich nach frühem Ballgewinn von Eliano, Querpass zu David W., der den Ball direkt nahm und unter die Latte traf. Sein erster Treffer im Trikot der Rot-Weissen. Die Gäste dominierten nun klar, verpassten aber den dritten Treffer. Erst in den letzten 15 Minuten wurde das Spiel wieder offener, die Kräfte ließen etwas nach und Mannheim ließ seine einzig klare Chance in Hälfte zwei nach genialem Zuspiel aus. So hatten die Walldorfer kurz vor Schluss noch eine hundertprozentige Doppelchance zum Siegtreffer, die der Waldhofer Keeper aber in unfassbarer Art und Weise parierte und seinem Team so das Unentschieden sicherte.

Durch die beiden unterschiedlichen Halbzeiten und dem hohen läuferischen Aufwand beider Teams, die zudem Fußball spielten, geht das Ergebnis in Ordnung. Die fünf eingesetzten 2009er der Gäste machten ihre Sache im ersten gemeinsamen Großfeldspiel im U14-Team gut. Nächstes Wochenende kommen hoffentlich einige U14-Jungs wieder zurück auf den Platz. Dies wird nötig sein, denn dann kommt mit der U14 von Germania Weilbach der erwartet stärkste Gegner der Vorbereitung nach Walldorf.

Statistik
5. min 1:0 SV Waldhof Mannheim
6. min 2:0 SV Waldhof Mannheim
38. min 2:1 Eliano (Maxim)
43. min 2:2 David (Eliano)

Es spielten: Faris, Konstantin, Fabio, Ben, Eymen, David W., Maxim, Can, Necati, Arian, Levi, Theo, Merdan, Eliano, Daris, Tristan

U14 Testspiel 12.02.2022

VfB Unterliederbach 2 - SV Rot-Weiss Walldorf II 4:3 (2:0)

Wie schon vor zwei Wochen, standen diesmal fünf andere Spieler nicht zur Verfügung und man musste hinten und vorne improvisieren. Einige Spieler machten dabei ihr erstes Spiel 2022, andere mussten auf für sie fremden Positionen eingesetzt werden. Bei bestem Wetter und endlich Sonnenschein, wähnten sich wohl einige Jungs beim freundschaftlichen Kick auf einer Schwimmbadwiese. Ohne ernsthafte Einstellung zum Spiel, fehlte es bei einigen an der taktischen Disziplin nach hinten zu arbeiten, ihre Position zu halten und die Räume zu verengen, bei anderen an der Konzentration und der Zielstrebigkeit sowie der Genauigkeit beim Torschuss. Der Gegner war körperlich überlegen und nutze schnelles vertikales Spiel um in Laufduelle zu kommen. Die Gäste versuchten es über (manchmal zu) viele Stationen und meist durchs Zentrum zu Torchancen zu kommen. In den ersten zehn Minuten wurden die Gastgeber durch haarsträubende Fehler im Spielaufbau der ungeübten Dreierkette zu Torchancen eingeladen, die dann die dritte davon zur Führung nutzten. Nun bestimmten die Gäste das Spiel und kombinierten ansehnlich bis in den Frankfurter Strafraum hinein. Allein Arian hatte drei Großchancen innerhalb von 15 Minuten, doch überraschender Weise erzielte Unterliederbach den nächsten Treffer. Dabei waren die 6er und Verteidiger zu passiv und erlaubten dem Gegner ein schön heraus gespieltes Tor nach Chipanspiel durchs Zentrum.

In der zweiten Hälfte gelang in einer erneuten Druckphase der Walldorfer den 2:1 Anschlusstreffer per Distanzschuss vom starken Dani. Das Tempo blieb hoch, die Abstände auf dem Feld wurden allmählich größer, da zu viele Spieler vorne stehen blieben und nur bei eigenem Ballbesitz liefen. Zum Leidwesen des Trainers wurde zu selten der einfache Pass über außen gewählt und zu oft durch Querdribblings und durch ungeeignete Gassenbällen auf nicht gerade sprintstarke Angreifer, es der gegnerischen Abwehr einfach gemacht. Durch viele Konter oft in Gleich- oder Überzahl wurde es nun ein vogelwilder Kick. Als der Gästetorwart das Spiel schnell machen wollte, aber der Abwurf im Seitenaus landete, reagierte der Gegner schnell gegen aufgerückte Gäste und erhöhte auf 3:1. Man gab nicht auf und glich per Doppelschlag durch Dolev und Levi zum 3:3 aus. Doch anstatt damit zufrieden zu sein und das verdiente Unentschieden geordnet über die Zeit zu bringen, fing man sich einen erneuten Konter und verlor schließlich mit 4:3. Phasenweise und fußballerisch war es durchaus ansehnlich heute, doch Spiele werden ganz vorne und hinten entschieden. Dabei war der Gegner konsequenter und deshalb erfolgreicher. So stand es statt dem möglichen 8:8 in einem für taktisch weniger geschulte Zuschauer sicherlich attraktivem Testspiel am Ende 4:3.

Gegen ein sicherlich spielstarkes Team von Waldhof Mannheim morgen, muss sich die Walldorfer U14 wieder vermehrt auf ihre Tugenden der Zweikampfstärke und taktischer
Disziplin besinnen, um erfolgreich sein zu können. Nur gut und schön kicken können, reicht halt nicht immer, um Spiele zu gewinnen.

Statistik:
10. min 1:0 VfB Unterliederbach
25. min 2:0 VfB Unterliederbach
39. min 2:1 Dani
60. min 3:1 VfB Unterliederbach
64. min 3:2 Dolev (Maxim)
65. min 3:3 Levi
67. min 4:3 VfB Unterliederbach

Es spielten: Konstantin, Fabio, Batuhan, Ben, Dani, Eymen, David W., Dolev, Maxim, Can, Necati, Arian, Rayan, Levi, (Faris)

U14 Testspiel 30.01.2022

SV Rot-Weiss Walldorf II – SG Kelkheim 2 3:1 (3:0)

U14 startet mit Sieg ins Jahr 2022

Aufgrund diverser Krankheitsfälle, Quarantänemaßnahmen und Verletzungen standen in der Woche nur noch 8, 9 Spieler zur Verfügung. Da es aber bei der U15 etwas besser aussah und diese bereits am Vortag spielten, konnte diese uns mit weiteren 2008ern personell unterstützen und das erste Testspiel im neuen Jahr stattfinden.

Zu Gast war die C2 aus Kelkheim-Hornau, die in der Gruppenliga Wiesbaden spielt. Beide Mannschaften versuchten größtenteils von hinten heraus zu spielen, aber man merkte deutlich den frühen Stand der Vorbereitung. So kam es zu vielen gefährlichen Ballverlusten, die aber zunächst ungestraft blieben. Nach zaghaftem Beginn in ungewohnter Mittelfeldbesetzung kamen die Roten aus Walldorf und Umgebung dann immer besser ins Spiel. Die Angriffe wurden zielstrebiger und in der 22. Minute ging man in Führung. Nach guter Kombination kam Kilian aus halbrechter Position zum Schuss, der Tormann parierte zunächst, doch Dani konnte abstauben. Nur drei Minuten später konnte Lesley nach guter Vorarbeit von Gencay und Killian mit seiner dritten Chance im Spiel zum 2:0 erhöhen. Nach einer Ecke sprang der Ball von Fabio zu Dani, der aus kurzer Distanz schnell reagierte und den dritten Treffer kurz vor der Pause erzielte.

Die zweite Hälfte ist schnell erzählt. Durch viele Umstellungen und Wechsel ging der Spielfluss ein wenig verloren. Zudem zeigte sich wieder einmal, dass ein Spielsystem vorheriges Training bedarf und man nicht einfach so mal auf neuen Positionen erfolgreich sein kann. Der Gegner hielt nun besser dagegen und nutzte ein Geschenk des Torhüters zum sehenswerten Anschlusstreffer. Mit David W. gab zudem der Winterneuzugang sein Debut in der Walldorfer U14.

Da der geplante Gegner sein Spiel versehentlich doppelt vergab und man die weitere Coronaentwicklung im Kader zu beobachten und beachten hat, ist es noch offen, ob und wann am kommenden Wochenende gespielt werden wird.

Statistik:
22. min 1:0 Dani (Kilian)
25. min 2:0 Lesley (Kilian)
30. min 3:0 Dani (Fabio)
38. min 3:1 SG Kelkheim Hornau

Es spielten: Konstantin, Tayfun, Fabio, David, Güney, Gencay, Kilian, Batuhan, Lesley, Ben, Dani, Eymen, David W., Dolev, Faris

U14 Kreisliga 18.12.2021

JSG Bauschheim/Trebur - SV Rot-Weiss Walldorf II 1:3 (0:0)

U14 krönt starke Hinrunde mit Sieg beim Tabellenführer

Zum Abschluss der Hinrunde ging es zum Tabellenführer nach Bauschheim zum Spitzenspiel der Kreisliga. Spielerisch fehlte zwar einiges für ein echtes Spitzenspiel, aber intensiv und spannend war es. Auf dem großen Kunstrasen war klar, dass es darum gehen musste mit viel Laufarbeit, Schieben und Doppeln es dem Gegner schwer zu machen, was auch überwiegend gelang. Gegen den, bis auf einen Spieler, älteren Jahrgang tat man sich zunächst wie erwartet schwer zu Torchancen zu kommen und sich im Offensivbereich durchzusetzen. Es ging ja auch gegen die zweitstärkste Abwehr der Liga. Der Gastgeber versuchte über schnelle Konter zum Erfolg zu kommen, war aber vor allem nach Eckbällen
gefährlich und wurde spielerisch stärker erwartet. Ähnlich wie in der letzten Woche hatten beide Teams wenige gefährliche Offensivaktionen und nur Rayan und Anis schafften es mal über die Grundlinie in den Sechszehner zu gelangen. So blieb es bei torlosen Unentschieden zur Pause.

Auch die zweite Hälfte ähnelte dem Derby vom vergangenen Samstag. Die Walldorfer wurden nun spielbestimmender, zielstrebiger und torgefährlicher. Nach einem Ballgewinn Mitte der gegnerischen Hälfte fand Ben die Lücke und Franol tauchte allein vor dem Torhüter auf und erzielte die Führung kurz nach Wiederanpfiff. Als Fabios Freistoß immer länger wurde und schließlich, vier Minuten später, im langen Eck landete, standen die Zeichen auf Aufwärtssieg. Der Gastgeber versuchte nun durch Härte zurück ins Spiel zu finden, was leider zu einigen übertriebenen Grätschen und Fouls führte. Der Schiedsrichter blieb bei seiner Linie der Zweikampfbeurteilung und musste einige Verwarnungen und eine Zeitstrafe aussprechen. Nach einer Ecke kam der Spitzenreiter nochmals auf 1:2 heran und es entwickelte sich eine schnelle Schlussphase mit einigen Kontermöglichkeiten für die Roten, und Standards auf beiden Seiten. Erst als Lesley einen Schuss von Eymen zum 3:1 abstauben konnte, war das Spiel endgültig entschieden. Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung, nach einem harten und intensiven Spiel, dass einen verdienten Walldorfer Sieger hatte, geht es nun in die willkommene Winterpause.

Hinter den punktgleichen Teams aus Bauschheim/Trebur und Concordia Gernsheim belegt man mit nur einem Punkt Rückstand einen starken dritten Platz. Auf dem Konto stehen aus neun Kreisligaspielen sechs Siege, zwei Unentschieden und nur eine Niederlage bei einer Tordifferenz von 24:15. Dabei lässt man die drei anderen 2008er Teams weit hinter sich in der Tabelle.

Weiter so Jungs, ihr seid auf einem gutem Weg. Frohe Weihnachten und vor allem Gesundheit für alle Spieler, Fans, Familien und allen anderen wünscht das Trainerteam der Walldorfer U14.

Statistik:
39. min 0:1 Franol (Ben)
43. min 0:2 Fabio
46. min 1:2 Bauschheim/Trebur
68. min 1:3 Lesley (Eymen)

Es spielten: Tobias, Tayfun, Fabio, Alex, Güney, Rayan, Can, Arian, Lesley, Ben, Anis, Necati, David, Eymen. Noch im Kader: Konstantin

U14 Kreisliga 11.12.2021

SV Rot-Weiss Walldorf II – SKV Mörfelden 2:0 (0:0)

Starke Teamleistung führt zum Sieg im Stadtderby

Nach den zahlreichen Gegentoren in den turbulenten letzten Spielen war diesmal die Vorgabe gut als Mannschaft zu verteidigen und den schnellen gegnerischen Angreifern wenig Raum zu geben. Da auch der Gegner aus einer sicheren Abwehr heraus agierte, kam es zu einem ausgeglichenen Spiel in der ersten Halbzeit. Dafür gab es kaum nennenswerte Torchancen und viele erfolgreiche Defensivzweikämpfe. Technisch war man den älteren Gästen leicht über-; körperlich etwas unterlegen. So blieb es in einem fairen und wenig emotionalen Derby zur Pause torlos.

Die zweite Halbzeit wurde von den ganz in rot spielenden Gastgebern beherrscht. Die Anspiele in die Spitze und die agilen Außen wurden genauer und gefährlicher, der Druck aufs Gästetor minütlich größer. Die Viererkette machte heute einen super Job und hielt den Torschützenkönig der Liga in Schach. Auch im Zentrum wurde man zunehmend passsicher und half sich fleißig in den Zweikämpfen. Was noch fehlte war das Tor. Das erzielte dann nach scharfer Hereingabe von Maxim der Gegner etwas unglücklich. Danach verpassten die Walldorfer trotz drückender Überlegenheit den zweiten Treffer zu erzielen. So geriet man die letzten Minuten unnötigerweise ins Schwimmen und musste etwas um den Sieg zittern, da man auch beste Konterchancen ausließ. Mit dem Schlusspfiff erzielte Lesley aus spitzem Winkel gegen den aufgerückten Torhüter die endgültige Entscheidung. So blieben die drei Punkte in unserem Stadtteil und man schob sich an dem Tabellennachbarn vorbei auf Platz 3.

Am nächsten Samstag geht es nun zum Tabellenführer. Die JSG Bauschheim/Trebur konnte bisher aus acht Spielen hervorragende 21 Punkte erzielen, bei nur sieben Gegentreffern. Eine eindrucksvolle Bilanz, die die Schwere der abschließenden Aufgabe für das Jahr 2021 klar macht.

Statistik:
9. min 1:0 Eigentor SKV Mörfelden (Maxim)
70. min 2:0 Lesley

Es spielten: Konstantin, Tayfun, Fabio, Alex, Güney, Rayan, Can, Arian, Levi, Lesley, Ben, Maxim. Noch im Kader: Necati, David, Dolev

U14 Kreisliga 04.12.2021

SV Nauheim – SV Rot-Weiss Walldorf II 3:4 (2:0)

Irre Aufholjagd in Nauheim - U14 dreht Spiel nach 3:0 Rückstand in 20 Minuten

Bei furchtbaren Wetter auf einem gut bespielbaren, völlig abgetauten Kunstrasen lief anfangs nichts zusammen. Die Dreierkette war ungeordnet und zu weit weg von den Gegnern, die zentralen Mittelfeldspieler schafften es nicht Kontrolle in das Spiel zu bringen und die Stürmer und Außenbahnen hatten kaum gelungene Aktionen. Die Gründe hierfür lagen einerseits an der teilweise ungewohnten Besetzung und Aufstellung, aber vor allem an dem fehlenden Zweikampfverhalten, Konzentration, um nicht zu sagen fehlender Einstellung. Viel besser machten es die Gastgeber, die als reiner 2008er Jahrgang antraten. Nauheim war laufstark, aufmerksam in den Zweikämpfen, mutig im Anlaufen und schnell im Umschaltspiel. All das, was die Roten sonst auf den Platz brachten. So ging Nauheim mit zwei unhaltbaren Schüssen in Führung, beide nach Ballgewinn und gutem Umschaltspiel in die Spitze, wobei die Walldorfer Verteidiger viel zu weit von ihren Gegenspielern entfernt waren. Nauheim hätte sogar noch weitere Treffer erzielen können. Walldorf zeigte nur in 2, 3 Angriffen sein spielerisches Potenzial und brachte nur einzelne Torabschlüsse zustande. So war die 2:0 Führung der Weiß-Blauen zur Pause hoch verdient.

Für die zweite Halbzeit nahm man sich vor, alles besser zu machen und zumindest kämpferisch und läuferisch gelang dies. Walldorf ging früh und konsequent drauf und holte sich die meisten zweiten Bälle schnell zurück. Das umgestellte Mittelfeld und die Viererkette harmonierten nun besser und man kam zu ersten guten Torchancen, die aber zunächst ungenutzt blieben. Maxim traf die Latte und Nauheim hielt dagegen, kam aber nur noch zu einzelnen Entlastungsangriffen. Nach einem Torschuss, der gehalten wurde, traf unser Verteidiger beim Klärungsversuch das Schussbein des gegnerischen Angreifers und der Schiedsrichter entschied nach lautstarker Forderung von außen auf Freistoß kurz hinter der Strafraumlinie. Als der Freistoß dann hoch und zentral über dem Walldorfer Torhüter einschlug, stand es plötzlich 3:0, obwohl zu diesem Zeitpunkt eher der Anschlusstreffer in der Luft lag. Doch auch dieser Schock warf die Walldorfer U14 nicht um, sondern gab den letzten nötigen Push. Gerade als die Auswechselspieler ins Spiel kommen sollten, erzielte Lesley, nach Pass von Dani, in seiner typischen Art den 3:1 Anschlusstreffer. Nun gab es in den verbliebenen 18 Minuten kein Halten mehr. Das Spiel wurde wild und druckvoll. Der Gast bediente sich eher rustikaler Mittel und brachte den Ball schnell nach vorne und auch endlich auf die Außenpositionen, wo vor allem Maxim links für viel Torgefahr sorgte. Einen Schuss von Lesley konnte der Torhüter nicht festhalten und Dani staubte ab, 3:2. Als dann ein Freistoß aus 25 Metern aus halbrechter Position direkt von Güney, der nach zweimonatiger Verletzungspause sein Comeback gab, in den kurzen Winkel einschlug stand es 3:3. Nun wollten die Gäste den Sieg und dem Gastgeber gingen ab Mitte der zweiten Hälfte zudem die Kräfte etwas aus, wobei sie verletzungsbedingt einige Male wechseln mussten. Das Spiel blieb aber trotz dem aufregenden Spielverlauf stets fair und wurde manchmal von der etwas kleinlichen Zweikampfauslegung und Spielleitung des Schiedsrichters unterbrochen. Als Maxim dann kurz vor Schluss per Linksschuss den Siegtreffer erzielte, gab es kein Halten mehr. Auch die Nachspielzeit überstand man sicher und feierte den hart umkämpften Auswärtssieg.

In den beiden letzten Spielen der Vorrunden erwartet man nun die C1 vom SKV Mörfelden zum jahrgangsübergreifenden Derby und dann zum Abschluss den Meisterschaftsanwärter aus Bauschheim-Trebur. Zwei dicke Brocken zum Ende des Jahres. Mal sehen, ob da noch was geht. Anmerkung des Autors: Die Minuten der Tore sind geschätzt, weil der Notizzettel dem Regen zu Opfer fiel und zu Redaktionsschluss noch kein offizieller Bericht bei Fussball.de erstellt wurde.

14. min 1:0 SV Nauheim
22. min 2:0 SV Nauheim
45. min 3:0 SV Nauheim

49. min 3:1 Lesley (Dani)
57. min 3:2 Dani (Lesley)
62. min 3:3 Güney (Necati)
67. min 3:4 Maxim (Dani)

Es spielten: Faris, Tayfun, Eymen, Güney, Franol, Rayan, Can, Levi, Necati, Lesley, Ben, Dolev, Maxim, Dani

U14 Kreisliga 27.11.2021

SV Rot-Weiss Walldorf II - VfB Ginsheim II 3:1 (2:0)

Ungefährdeter Heimsieg gegen gleichen Jahrgang aus Ginsheim

Gegen die gleichaltrigen Gäste aus Ginsheim, die leichte Größenvorteile hatten, bestätigen die Walldorfer die spielerisch gute Leistung der Vorwoche. Nach einer perfekten Kombination gelang Lesley in der 9. Minute die Führung. Hinten stand die Dreierkette sehr sicher und nach vorne konnte das Mittelfeld die Angriffe oft kombinationssicher nach vorne tragen. Nach einer Ecke durch Can, dessen guten Flanken heute einige Torchancen generierten, konnte Levi per Linksschuss auf 2:0 erhöhen. Die deutliche Überlegenheit in den ersten 25 Minuten führe leider dazu, dass sich einige Spieler zu sicher glaubten und weniger konzentriert bis leichtsinnig agierten. Dies führte zu vermehrten Ballverlusten, die aber die starke Abwehrreihe weg verteidigen konnte. Dadurch verpasste man allerdings die Chance durch einen dritten Treffer das Spiel vorzeitig zu entscheiden.

In der Halbzeit wurden trotz insgesamt guter Mannschaftsleistung vier Spieler und das Spielsystem gewechselt. Man wollte allen Jungs Spielzeit geben und das Team daran erinnern, dass man statt 80% wieder 100% Zweikampfverhalten und Konzentration bringen müsse. Arian hätte nach tödlichem Pass von Ben bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff das 3:0 erzielen müssen. Danach gab es kaum noch klare Torchancen, bis Fabio nach einer Ecke mit seinem schwächeren Fuß aus kurzer Distanz auf 3:0 erhöhte. Der Gast gab sich nie auf und belohnte sich mit dem Ehrentreffer, nachdem die Gastgeber es versäumten, auch in den letzten zehn Minuten, ihren Job hinten konsequent zu erledigen und man sich einige unnötige Fehler in der eigenen Hälfte erlaubte. Dennoch eine insgesamt gute Leistung und ein ungefährdeter Sieg gegen den Tabellenletzten.

Ein besonderes Lob verdienten sich heute Alex, Fabio und Franol, die sehr aufmerksam, zweikampfstark und ballsicher ihren Job nahezu fehlerfrei erledigten. Dieses Spiel bestätigte, dass der aktuell beste 2008er Jahrgang im Kreis Groß-Gerau in Walldorf zu Hause ist. Jetzt wollen wir nächsten Samstag in Nauheim nachlegen, bevor es dann zum Abschluss der Vorrunde gegen zwei Topteams der Liga geht.

9. min 1:0 Lesley
14. min 2:0 Levi
48. min 3:0 Fabio
62. min 3:1 VfB Ginsheim

Es spielten: Konstantin, Fabio, Alex, Eymen, David, Franol, Arian, Can, Levi, Necati, Lesley, Ben, Seyhan, Maxim, Dani

U14 Kreisliga 19.11.2021

VfR Groß-Gerau II – SV Rot-Weiss Walldorf II 2:2 (2:2)

Gute Leistung gegen halbe Gruppenliga-C1 wird mit Punkt belohnt

Am Freitagabend auf dem großen und super bespielbaren Kunstrasen in Groß-Gerau trat die Walldorfer U14 diesmal ohne zusätzliche Spieler aus anderen Vereinsteams an. Der Gegner entschied sich hingegen dafür mit sechs 2007ern in der Startelf zu beginnen. Das machte die Aufgabe natürlich deutlich schwerer, weil man vor allem gegen die beiden schnellen und technisch starken Offensivspieler oft gemeinschaftlich verteidigen musste, was trotz der beiden Gegentore insgesamt ordentlich gelang. Nach etwas wackeligen Beginn des Teams spielte Franol einen Traumpass auf Lesley, der den Ball gut mitnahm und eiskalt die Gästeführung erzielte. Im Gegenzug kassierte man den Ausgleichstreffer, nach dem ein Verteidiger einen langen Ball beim Klärungsversuch dem Stürmer direkt vorlegte. Nur zwei Minuten später gerieten die Rotweissen in Rückstand, als ein Freistoß aus fast 30 Metern direkt über dem Tormann einschlug. Davon wenig geschockt reagierte man mit einer taktischen und personellen Umstellung und kam nun immer besser ins Spiel. Nach einem sehenswerten Angriff über die rechte Seite und Flanke von Necati konnte Can den Ausgleich erzielen. Die Walldorfer waren technisch und taktisch überlegen und spielten einige sehenswerte Angriffe. Der Gastgeber versuchte es mit langen Bällen und war immer dann gefährlich, wenn die defensive Bälle nicht sauber klären konnte oder sich Fehlpässe erlaubte.
Vor allem im Mittelfeld gelang es heute, wie gefordert, die Räume eng zu halten und bei eigenem Ballbesitz mit Überzahl über sicheres Ballspiel die Angriffe einzuleiten. Auch die Außenbahnen zeigten sich verbessert und laufstark in beide Richtungen.

In der zweiten Hälfte gab es nicht mehr so viele klare Torchancen, bei eindeutigen Vorteilen der jüngeren Gäste. Beim Lattentreffer von Lesley und der Direktabnahme von Arian nach einer Ecke hätte man fast noch den Siegtreffer gemacht, wobei man auf der Gegenseite auch zwei brenzlige Situationen überstehen musste. Ein Punkt mit dem gut leben kann, weil die Leistung stimmte und das Team funktionierte und alles gab.

Am nächsten Samstag kommt mit dem VfB Ginsheim II die dritte Zweiermannschaft der Liga nach Walldorf. Mal sehen, ob es dann zu einem echten Jahrgangsvergleich kommen wird.

8. min 0:1 Lesley (Franol)
9. min 1:1 VfR Groß-Gerau
11. min 2:1 VfR Groß-Gerau
17. min 2:2 Can (Necati)

Es spielten: Faris, Tayfun, Fabio, Alex, Eymen, David, Franol, Arian, Can, Levi, Necati, Lesley, Ben, Lionel, Nick

U14 Kreisliga 17.11.2021

SV Rot-Weiss Walldorf II - JSG Riedstadt 3:4 (3:3)

Unnötige Heimniederlage gegen JSG Riedstadt

Die erste Saisonniederliga in der Kreisliga GG kassierte die U14 der Walldorfer. Obwohl man zweimal in Führung ging und bereits nach acht Minuten sogar mit 2:0 führte, reichte es am Ende nicht einmal für eine, durchaus verdiente, mögliche Punkteteilung. Zu schwach war diesmal die Abwehrleistung des Teams, das vier Treffer gegen effiziente Gäste zuließ. Der entscheidende Treffer fiel Ende der zweiten Halbzeit aus leicht abseitsverdächtiger Position, nachdem das Heimteam zuvor eine Handvoll guter Chancen ausließ, um selbst den vierten
Treffer in einem für Zuschauer unterhaltsamen Spiel zu erzielen. Das Trainerteam hingegen war wenig begeistert von den untypischen Schwächen in der Verteidigung, die oft zögerlich und unkonzentriert wirkte. Zudem gelang es zu selten durch Verschieben und mannschaftliches Umschalten die Räume so eng zu machen, dass die schnellen und dribbelstarken Außenbahnen des Gegners sich nicht entfalten konnten. Außerdem kassierte man erneut einen Treffer nach einer Ecke, was derzeit leider regelmäßig passiert. Die eigenen Treffer erzielte Erion nach Vorlagen von Rayan durch gezielte Weitschüsse und einem indirekten Freistoß im Strafraum. Ansonsten konnte man sich vor allem im ersten Durchgang kaum Torchancen erspielen und musste wiederum erfahren, wie schwer es ist, sich als jüngerer Jahrgang im U15 Bereich durchzusetzen.

Bereits am kommenden Freitag gibt es aber die Chance auf es besser zu machen. Dann geht’s zum gleichaltrigen Nachwuchs von Groß-Gerau 2, diesmal ohne angeforderte Unterstützung der C1 und C3, die uns am Mittwoch mit je zwei Spielern dankenswerter Weise aushalfen.

4. min 1:0 Erion (Rayan)
8. min 2:0 Erion (Rayan)
19. min 2:1 JSG Riedstadt
20. min 2:2 JSG Riedstadt
21. min 3:2 Erion
30. min 3:3 JSG Riedstadt
64. min 3:4 JSG Riedstadt

Es spielten: Konstantin, Tayfun, Fabio, Alex, Eymen, Rayan, Franol, Gencay, Yannick, Arian, Erion, Levi, Necati, Maxim, Ben

U14 Kreisliga 13.11.2021

SV Rot-Weiss Walldorf II - JSG Geinsheim/Wallerstädten 3:1 (2:1)

Eine Leistung, die keinen ausführlichen Bericht verdient, zeigte die U14 an diesem trüben Samstag. Obwohl die Bedingungen wie Wetter und Platz in Ordnung waren und der fast vollständige U14-Kader zur Verfügung stand, zeigte die Walldorfer C2 ihre bislang schlechteste Leistung.

Ohne Konzentration und Tempo wurde bei Ballbesitz agiert, unfassbar schlampige Pässe und Ballannahmen sowie falsches oder nicht vorhandenes Freilaufverhalten im Offensivbereich führten zu einem unansehnlichen Spiel. Dazu passte, dass man das Gegentor quasi selbst vorbereitete und es dem sonst harmlosen Gegner ermöglichte, ebenso wie zwei weitere Chancen, bei denen Faris gut parierte und somit weitere Gegentore verhinderte. Da es aber bei diesen drei Chancen für die fairen und freundlichen Gäste blieb und man das Spiel klar beherrschte und ein Dutzend weiterer Torabschlüsse hatte, muss man dennoch von einem verdienten Sieg sprechen. Die Tore erzielten Lesley, Maxim und Can nach Vorlagen durch Ben, Alex und Maxim.

Mit einer erneuten Leistung wie dieser wird man am kommenden Mittwoch um 18:30 Uhr beim nächsten Heimspiel gegen JSG Riedstadt chancenlos sein.

Es spielten: Faris, David, Tayfun, Fabio, Eymen, Franol, Arian, Can, Maxim, Lionel, Nick, Ben, Alex, Lesley, Seyhan. Außerdem im Kader: Konstantin (TW)

7. Minute 1:0 Lesley (Ben)
20. Minute 1:1 JSG Geinshein/Wallerstädten
34. Minute 2:1 Maxim (Alex)
52. Minute 3:1 Can (Maxim)

U14 Kreisliga 06.11.2021

SV Concordia Gernsheim – SV Rot-Weiss Walldorf II 1:1 (0:0)

Das schwere Auftaktprogramm in der Kreisliga Groß-Gerau setze sich bei dem Team fort, dem man im September in der Qualifikationsrunde knapp unterlag. Diesmal endete das temporeiche und ausgeglichene Spiel gegen einen gemischten Jahrgang mit einem gerechten Unentschieden. Lesley absolvierte dabei sein erstes Punktspiel.

Die erste der wenigen Torchancen auf beiden Seiten hatten die Gäste gleich zu Beginn. Ansonsten taten sich die 2008er der Walldorfer schwer gegen einen früh attackierenden Gegner. In vielen Situationen fehlte unverständlicherweise der Zweikampfwille der Vorwoche und die Konsequenz Bälle eindeutig zu klären, was der Gegner aber nicht gewinnbringend ausnutzen konnte. Auch im Spiel nach vorne fehlte die Genauigkeit, die nötige Ruhe und das besondere Moment. So ging es torlos in die Pause.

In der zweiten Hälfte nahm man die Zweikämpfe besser an und schaffte es so auch einige Angriffe nach vorne zu tragen. Dabei blieben aber die Torabschlüsse zu harmlos. Die drei klaren Chancen hatten Eymen, Maxim und Arian sowie vereinzelte Schüsse durch Levi und Franol. Aus dem Spiel heraus waren die Gäste dem Treffer näher als das Heimteam. Dafür hatte Gernsheim eine Überzahl an gefährlichen Eckbällen und hätte dadurch ebenfalls Mitte der zweiten Hälfte in Führung gehen können. Beide Abwehrreihen und die Torhüter machten ihre Sache gut und Konstantin konnte sich bei einem Distanzschuss mit einer spektakulären Parade auszeichnen. Als beide Teams sich mit der Punkteteilung gefühlt arrangierten und die Kräfte nachließen und vermehrt gewechselt wurde, ging RW Walldorf doch noch in Führung. Der gegnerische Torhüter ließ einen Flankenball fallen und Can reagierte schnell und abgezockt. Ein Stellungsfehler nach einem Einwurf und einen nicht verteidigter Grundlinienrückpass führten kurz vor Schluss zum vermeidbaren Ausgleich, über den man sich zwar kurz ärgern kann, der aber die Spielanteile letztlich in einem gerechten Ergebnis widerspiegelte.

Ohne Schiedsrichteransetzung leitete der gegnerische Betreuer das intensive aber faire Spiel souverän und unparteiisch, was nicht immer selbstverständlich ist. Vielen Dank dafür.

Es spielten: Konstantin, David, Tayfun, Fabio, Eymen, Franol, Arian, Can, Maxim, Levi, Necati, Nick, Ben, Alex, Lesley. Außerdem im Kader: Faris

63. Minute 0:1 Can
68. Minute 1:1 SC Concordia Gernsheim

U14 Kreisliga 30.10.2021

SV Rot-Weiss Walldorf II - SKV Büttelborn 3:2 (1:0)

Zum Auftakt in die Kreisligasaison ging es gegen den SKV aus Büttelborn. Diesem Team unterlag man vor einigen Wochen in der Qualirunde und kannte dessen Stärke. Doch die C2 der Walldorfer wuchs heute über sich hinaus und gewann verdient gegen die favorisierten Gäste. Mutig und mit Selbstvertrauen starteten die Gastgeber in die Partie. Nach drei Minuten traf Fabio nach einer Ecke per Kopf die Latte und der Nachschuss ging drüber. Fünf Minuten später kam Erion aus aussichtsreicher halbrechter Position zum Abschluss und schoss knapp über das Tor. Nur eine Minute später landete sein Freistoß krachend an die Latte. In Minute 11 kam der Gast zur ersten klaren Chance, die am Pfosten landete. Nach dieser aufregenden Anfangsphase übernahmen die Walldorfer zunehmend das Spiel. Sehr laufstark und meist konsequent in den Zweikämpfen gewann man viele Bälle, um dann schnell in die Spitze zu spielen. Auch gab es gute Kombinationen zu sehen. Vermutlich rechneten die Gäste nicht mit so viel Gegenwehr und taten sich schwer ins Spiel zu kommen, blieben dennoch durch Einzelaktionen ansatzweise stets gefährlich. In der 34. Minute gelang der, nach dem Spielverlauf der ersten Hälfte, überfällige Führungstreffer. Levi setzte nach einer Flanke über rechts nach und schob den Ball ein.

Nach der Pause galt es die ersten Minuten zu überstehen und man nahm sich vor, weiter selbst nach vorne zu spielen. Die Büttelborner zeigten die erwartete Reaktion und begannen druckvoll und verpassten zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Nach ungefähr zehn Minuten gelang es den Roten sich häufiger vom Druck zu befreien und selbst wieder Chancen zu erspielen. Can nahm eine Flanke volley und verpasste knapp. Als Maxim im Strafraum klar gefoult wurde, entschied der sehr gute Schiedsrichter auf Strafstoß, den Arian sicher verwandelte (53. min). Nach einer Ecke einige Minuten später, lief der Gästeverteidiger unserem Spieler in die Hacken und es gab erneut Elfmeter. Dieser wurde eben so sicher von Erion zum 3:0 genutzt. Die Vorentscheidung im Spiel, dass aber noch 11 reguläre Minuten auf der Uhr hatte. In Minute 67 gab es nach hartem Einstiegen auf der Gegenseite einen weiteren unstrittigen Strafstoß, der zum 3:1 genutzt wurde. Es gab drei Minuten Nachspielzeit und in der letzten Aktion des Spiels gelang dem Gast noch der 2. Treffer, was das Ergebnis etwas knapper erscheinen ließ, als der Spielverlauf tatsächlich war.

Ein großes Danke geht an die beiden Spieler und den Trainer der C3 für die spontane personelle Unterstützung. Ein großes Lob an alle Spieler, die die Woche zahlreich und konzentriert trainierten und sich heute für eine sehr gute Leistung mit einem Sieg belohnten. Weiter so!

Es spielten: Faris, David, Tayfun, Fabio, Eymen, Franol, Arian, Can, Maxim, Levi, Erion, Jannick, Necati, Nick. Außerdem im Kader: Konstantin, Seyhan, Lionel

34. Minute 1:0 Levi
53. Minute 2:0 Arian FE (Maxim)
59. Minute 3:0 Erion FE (Franol)
67. Minute 3:1 SKV Büttelborn FE
70. + 3. Minute 3:2 SKV Büttelborn

U14 Testspiel 24.10.2021

SC Hessen Dreieich II - SV Rot-Weiss Walldorf II 1:3 (1:1)

Nach dreiwöchiger Pause, aufgrund der Herbstferien, trat man am Sonntagabend zum Testspiel beim Jahrgang 2008 der Dreieicher an, der ebenfalls auf Kreisebene spielt. Dabei waren heute zusätzlich einige Jungs aus dem U15 Kader, die dort bislang kaum eingesetzt wurden. Ohne die beiden etatmäßigen Innenverteidiger und nach dem kurzfristigen Ausfalls des Sechsers musste man improvisieren und einige Jungs spielten erst das zweite Mal auf diesen zentralen Positionen. Dennoch machten sie ihre Sache gut, wie auch das zusammengewürfelte Team insgesamt. Die Walldorfer starteten wie aufgedreht, man merkte, dass sie Bock hatten endlich wieder Fußball zu spielen. Rayan gewann früh den Ball, dribbelte ins Zentrum und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den Freistoß schoss er selbst und zirkelte ihn unhaltbar tordesmonatsmäßig in den Winkel. Nach zehn Minuten konnten sich die Gastgeber nun etwas befreien und es entwickelte sich hektisches Spiel mit vielen Fehlpässen und gleichwohl technisch guten Aktionen. Der körperlich starke Stürmer setze unseren Innenverteidiger unter Druck, der versuchte selbst aufzudrehen, gewann den Ball und erzielte mit der ersten Torchance des Heimteams den Ausgleich. Die Gäste hatten mehr Ballbesitz und zeigten im Mittelfeld gute Ansätze, spielten sich aber oft im klein klein fest, waren zu wenig zielstrebig in Strafraumnähe und konnten sich über außen kaum durchsetzen. Hinten standen die Rot-Weissen gut und vor allem Damian gewann gefühlt alle seine Laufduelle und Zweikämpfe.

In der Pause wechselte man auf sieben Positionen, unter anderem die komplette Offensivabteilung. Und wieder startete der Gast furios. Einen perfekten Gassenball durch Gencay nahm Lesley gut mit, nutze seinen Speed und erzielte den Führungstreffer, gleich nach Wiederanpfiff. Die Walldorfer gingen nun früher drauf und konnten nun körperlich auch über außen sich vermehrt durchsetzen. Einige vielversprechende Flanken durch Maxim und Tempoläufe durch Francesco sorgten nun für ein deutliches Chancenplus. Erst in der Schlussphase, dann auch in fünfminütiger Überzahl kam die Heimmannschaft zur Ausgleichschance. Mit zehn Mann belohnten sich die Gäste für ihren couragierten Auftritt und Maxim erzielte aus dem Gewühl und nach vorherigen geblockten Schüssen den dritten Treffer der Walldorfer. Ein insgesamt verdienter Sieg am heutigen Abend und eine gelungene Generalprobe für den Rundenstart in der Groß-Gerauer Kreisliga am kommenden Wochenende.

Es spielten: Faris, David, Franol, Damian, Alex, Dani, Gencay, Levi, Necati, Rayan, Arian, Can, Maxim, Dolev, Salva, Lesley, Eymen, Francesco

U14 Testspiel 03.10.2021

SV Rot-Weiss Walldorf II - VfB Unterliederbach 0:7 (0:3)

Am Feiertag, der unglücklicherweise auf einen Sonntag fiel, kam der Tabellenführer der Gruppenliga Wiesbaden zum Testspiel nach Walldorf. Auch an diesem Wochenende war man auf Kreisebene spielfrei und konnte die gestrigen Siege der U15 und U14 II, die sich dadurch für die Kreisliga qualifizierte, ansehen. Da auch die Unterliederbacher über einen großen Kader verfügen einigte man sich auf zwei verlängerte Halbzeiten.

Die erste Hälfte spielten die Walldorfer mit der kompletten U14, in der zweiten Halbzeit spielten bis auf zwei Feldspieler und der Torhüter acht Spieler des U15-Kaders. Die Roten begannen spielstark und hätten in den ersten 15 Minuten zwei Tore machen können, wenn nicht sogar müssen, als der dynamische Angreifer frei auf den gegnerischen Torwart zulief. Mit dem ersten Angriff der Gäste gingen diese etwas überraschend in Führung. Ab Mitte des ersten Durchgangs wurde das Spiel ausgeglichener und das Gästeteam kam durch ihre schnellen Offensivkräfte und gute Tempodribblings im Mittelfeld auch zu vielversprechenden Szenen. Einer dieser Angriffe, unterstützt durch Stellungsfehler der Walldorfer Viererkette, führte zum zweiten Gegentreffer. Nun verlor man zu viele Bälle im klein-klein des Mittelfeldes und die Gäste stellten sich besser auf das technisch schnelle Spiel der Walldorfer ein. In einer ansehnlichen Begegnung führte ein Weitschuss aus spitzem Winkel zum 0:3, was den Spielverlauf wenig zutreffend beschreibt, da man bis dahin nicht so deutlich unterlegen war, es aber verpasste die guten offensiven Ansätze in eigene Treffer umzumünzen.

Dies änderte sich in Hälfte zwei. Den dort eingesetzte Jungs merkte man die fehlende Spielpraxis ebenso an, wie die Tatsache, dass diese so auch noch nie zusammengespielt hatten. Die Gäste hatten nun leichtes Spiel und wurden durch teils klare Abwehrfehler beim Tore schießen unterstützt. Nach vorne ging wenig bis nichts, da im Spielaufbau und Mittelfeld die Ballsicherheit fehlte und man nun in den direkten Duellen fast überall auf dem Platz unterlegen war. Nur in den letzten fünf Minuten sahen die Zuschauer geordnetes Fußballspiel der Walldorfer. Allerdings stand es da schon 0:7.

Nun kommen erstmal die Herbstferien für die U14, die dann ab Ende Oktober ihre reguläre Punktrunde startet. Eventuell kann man in diesen beiden Wochen, trotz einiger Urlauber, noch ein, zwei weitere Testspiele oder vereinsinterne Leistungsvergleiche bestreiten. Für die U15 geht es nach dem verdienten gestrigen Arbeitssieg in den kommenden Wochen weiter darum Punkte für den Klassenerhalt in der Verbandsliga zu sichern. Wir drücken die Daumen!

U14 Testspiel 25.09.2021

SV Rot-Weiss Walldorf II - Vikt. Preußen Ffm II 7:0 (4:0)

Nach dem Rückzug des eigentlichen Gegners aus der Qualifikationsgruppe sprang dankenswerterweise die C2 von Viktoria Preußen Frankfurt ein, damit auch deren Spieler des erweiterterten Kaders Spielpraxis sammeln konnten.

Es standen diesmal zwar nur 13 Spieler zur Verfügung, die dafür reichlich Spielzeit bekamen. Das Spiel begann etwas zerfahren, was vor allem damit zu tun hatte, dass sowohl die Mittelfeldreihe wie auch die Dreierkette noch nie in dieser Aufstellung gemeinsam gespielt hatten. Ein Fehlpass des Gegners ermöglichte die frühe Führung. Mit dem ersten klaren Angriff über die linke Angriffsseite erhöhte man auf 2:0 und nur eine Minute mit einer ähnlichen Aktion konnte Arian, eiskalt und effektiv, sogar einen Hattrick erzielen. Alle Treffer vorbereitet von Maxim, der sich mit einem eigenem Tor in der 23. Minute für sein bisher stärktes Spiel im Dress der Rot-Weissen belohnte. Mit 4:0 und einer deutlichen Überlegenheit ging es in die Pause.

Die zweite Hälfte nahm einen leider für solche Spiele oft typischen Verlauf. Die Aktionen des hoch führenden Teams wurden ungenauer, unkonzentrierter und teilweise egoistischer. Zu viele Einzelaktionen, zu viele Ballkontakte, zu wenig Freilaufverhalten und ungenaue Pässe prägten phasenweise das Spiel. Wenigstens blieb die Defensive zweikampfstark, leistete sich aber ebenfalls einige Patzer im Stellungsspiel, die der Gegner aber nicht zum Torerfolg nutzen konnte. Durch einen Weitschuss und einen Abstauber erzielte der überragende Arian seine Treffer vier und fünf am heutigen Tag. Den Schlusspunkt zum 7:0 erzielte wiederum Maxim, der ebenso eine sehr gute Leistung zeigte. Can bereitete als starker Rechtsaußen zwei Treffer vor und war ein Aktivposten, auch wenn er zunächst im ersten Durchgang auf einer für ihn neuen Position eingesetzt, taktisch noch etwas überfordert war. Insgesamt ein klarer Sieg, dank nicht zu stoppender Offensivspieler gegen Frankfurter Gäste.

Es spielten: Konstantin, Tayfun, Alex, David, Nick, Can, Maxim, Arian, Necati, Eymen, Seyhan, Lionel, Lesley

9. min - 1:0 Arian (Maxim)
18. min - 2:0 Arian (Maxim)
19. min - 3:0 Arian (Maxim)
23. min - 4:0 Maxim
37. min - 5:0 Arian (Can)
40. min - 6:0 Arian
55. min - 7:0 Maxim (Can)

U14 Testspiel 19.09.2021

SG Rosenhöhe OF II - SV Rot-Weiss Walldorf II 5:1 (0:1) (3:1) (2:0)

Zu einem Leistungsvergleich über geplante dreimal 30 min ging es am Sonntag nach Offenbach zum Nachwuchs der SG Rosenhöhe. Leider fielen einige Spieler kurzfristig aus, doch die erschienenen machten ihre Sache überwiegend gut. Besonders das erste Drittel war aus Sicht der Walldorfer sehenswert und erfolgreich. Man war das zweikampfstärkere Team, hatte ein Chancenplus und ging verdient mit 1:0 in Führung. Arian setzte sich über die rechte Außenbahn durch und schloss ins lange Eck ab. Vor allem die beiden laufstarken 6er Ben und Batuhan, der erstmals dort ausprobiert wurde, und die Verteidiger Tayfun, Alex und Damian bestätigten ihre derzeit konstant starken Leistungen. Auch Tobias im Tor zeigte sich stark verbessert und als guter Rückhalt. Auch die anderen machten ihre Sache gut, so dass die ganze Mannschaft geschlossen auftrat. Lesley war vorne wiederum kaum zu halten, aber hatte etwas Abschlusspech, sonst wäre sogar eine höhere Führung möglich und nicht unverdient gewesen.

Im zweiten Drittel wechselten beide Teams auf vier Positionen. Die Offenbacher wurden nun deutlich stärker und die Gäste schwächer. Zwar wurde das Walldorfer Team durch den Trainer in der Pause gewarnt, dass der Gastgeber nun anders auftreten werde, doch half dies nicht viel. Durch einen Doppelschlag gleich nach Wiederanpfiff wurde das Ergebnis gedreht und die Rosenhöhe zeigte dabei ihre spielerische und individuelle Klasse. Außer einer klasse Energieleistung über 40m samt Torabschluss durch Can, hatten die Walldorfer kaum noch Entlastung, hielten aber das Ergebnis knapp. Durch einen Kopfball eines der kleinsten, aber zugleich auffälligsten Spieler auf dem Platz, fiel unnötigerweise der dritte Gegentreffer, in der letzten Aktion vor der zweiten Drittelpause.

Fürs letzte verkürzte Drittel nahm man sich vor wieder mehr Akzente zu setzen und wechselte die überzeugende Offensivreihe des ersten Drittels zurück und stellte auf 3-5-2 um. Doch bevor man das erhoffte offene Schlussdrittel zu sehen begann, verhinderte eine Verletzung die sinnvolle Fortsetzung der Partie. Beim Versuch einen spektakulären Sonntagsschuss zu parieren, knallte der Gästetorhüter mit dem Kopf an den Pfosten und musste ausgewechselt werden. Da diesmal kein zweiter Keeper dabei war, versuchte es ein Feldspieler. Als aber die ersten beiden Schüsse zu weiteren Toren führten, entschieden beide Trainer gemeinsam das Spiel nicht fortzusetzen.

Danke für diese faire und sportliche Entscheidung und die Möglichkeit sich mit dem zukünftigen Hessenliganachwuchs zu messen. Vor allem für Trainer Thorsten Heck, bei seiner Rückkehr zur alten Wirkungsstätte, war es ein besonderes Spiel, das er sich insgesamt etwas anders vorgestellt hatte. Falls es zeitlich möglich sein wird und der Verlauf der C1-Saison es erlaubt, wird es ein Rückspiel in Walldorf geben. Dort möchte man dann mit allen 2008ern auflaufen und zeigen, dass man auch länger als 30 min mit einem Topteam im gleichen Jahrgang mithalten kann.

Es spielten: Tobias, Tayfun, Damian, Alex, Nick, Ben, Batuhan, Maxim, Arian, Levi, Lesley, Necati, Can, Lionel, Dolev

U14 Kreisliga-Quali 18.09.2021

SV Rot-Weiss Walldorf II - SKV Büttelborn 0:3 (0:1)

Leider wurde in diesem entscheidenden Spiel um die Spitzenplätze der Qualigruppe kein Schiedsrichter eingeteilt, was die ganze, ohnehin eher fragwürdige Veranstaltung im Kreis GG einen weiteren Kritikpunkt bietet. Unter der Leitung des Walldorfer Co-Trainers sahen die Zuschauer eine temporeiche und umkämpfte Begegnung auf für Kreisliga gutem Niveau. Die körperlich überlegenen Gäste aus Büttelborn gingen früh in Führung, gegen eine anfangs noch etwas überfordert wirkende Walldorfer Defensive. Doch das Heimteam erholte sich von diesem Schock und kämpfte sich ab Minute zehn immer besser in die Partie. Man gewann nun die Mehrzahl der Zweikämpfe, hatte mehr Ballbesitz und die bessere Spielanlage. Lediglich im letzten Duell konnte sich die bemühte Walldorfer Offensivreihe nicht entscheidend durchsetzen. Die schnellen und zweikampfstarken Gästeverteidiger gewannen die entscheidenden Laufduelle und so blieb es, trotz vielversprechenden Ansätzen, bei nur wenigen Torabschlüssen. In dieser Phase des Spiels hätte man den Ausgleich durchaus verdient gehabt.

In der zweiten Hälfte gelang es den Gästen nun sicherer zu stehen und sie blieben immer durch Konter über die beiden sehr guten und schnellen Angreifer torgefährlich. Einer davon führte zum 0:2 und machte die Sache nun noch schwieriger für die Rot-Weissen. Diese kämpften und liefen zwar fleißig weiter, hatten aber kaum noch klare Angriffsaktionen, in einem dann etwas zerfahrenen Spiel, bei denen nun auf beiden Seiten langsam die Kräfte nachließen. Dies war dem hohem Tempo und Laufaufwand beider Teams geschuldet. Büttelborn verschoss noch einen Foulelfmeter und entschied schließlich das Spiel kurz vor Abpfiff mit seinem dritten Treffer.

Für die Walldorfer eine herbe Niederlage, die etwas deutlicher klingt, als es das Spiel war. Fußballerisch und kämpferisch war es ordentlich, doch die letzte Genauigkeit im Offensivspiel sowie die Durchschlagskraft als jüngerer Jahrgang reichte heute nicht zur Torerzielung aus. Nun heißt es abwarten, in welcher Liga man nun eingestuft wird und nach den nun anstehenden Testspielen, die Punktrunde nach den Herbstferien neu beginnen wird.

Es spielten: Konstantin, Tayfun, Fabio, David, Franol, Alex, Ben, Batuhan, Noel, Eymen, Arian, Necati, Can, Lionel, Seyhan, (Faris - ohne Einsatz)

3. min - 0:1 SKV Büttelborn
42. min - 0:2 SKV Büttelborn
68. min - 0:3 SKV Büttelborn

U14 Testspiel 12.09.2021

TSV Heusenstamm II - SV Rot-Weiss Walldorf II 3:5 (2:3)

Zusätzlich zu den Pflichtspielen der Punktrunde bestreitet die U14 von RW Walldorf regelmäßig Testspiele gegen Gegner auf unterschiedlichem Niveau. Entweder geht es dabei um Leistungsvergleiche gegen spielstarke Gegner aus dem Jahrgang 2008 leistungsorientierter Vereine oder NLZ, gegen Gruppenligisten, oft U15-Teams mit Spielern aus deren meist größeren Kader und auch mal gegen Mannschaften aus unteren Spielklassen.

Am heutigen Sonntag ging es nach Heusenstamm und Spieler der U14 und U15, die am Wochenende in den Punktspielen nicht eingesetzt wurden, konnten somit Spielpraxis sammeln. Für einige Jungs war es das erste Spiel seit Beginn der Sommerferien. Dennoch startete man bei bestem Wetter und auf einem guten Rasenplatz mit viel Druck und Spielfreude. Nach einer kurzen Ecke dribbelte Rayan unnachahmlich in den Strafraum, legte den Ball zurück und Fabio erzielte bereits in der 3. Minute die Führung. Nur drei Minuten später setze Rayan Maxim gut auf der linken Seite in Szene, der aus stark abseitsverdächtiger Position entschlossen das 2:0 erzielte. Als in der 10. Minute der kaum zu haltende Lesley ein super Zuspiel von Batuhan zu seinem ersten Treffer nutze, schien das Spiel vorentschieden. Doch die Gastgeber wachten auf, kämpften und spielten sich in die Begegnung zurück. Ein als Aufsetzer geschossener 30m-Freistoß brachte den Anschlusstreffer und ein gut getimter Gassenball, nur zwei Minuten später, das 2:3 aus Heusenstammer Sicht. In dieser Phase waren sich wohl einige Walldorfer zu sicher, hatten Probleme ihren Defensivpflichten gebührend nachzukommen und Zweikämpfe zu führen.

Der größte Kritikpunkt in der Halbzeitbesprechung war aber das Dutzend Abseitsstellungen. Fehlendes Spielverständnis der Offensivkräfte gepaart mit einer extrem hoch agierenden Abseitsfalle der Gastgeber, beendeten zahlreiche Walldorfer Angriffe frühzeitig. Dieser Punkt wurde in der zweiten Halbzeit leider kaum besser, dafür nahm man nun wieder mehr Zweikämpfe an und das Spiel endgültig in die Hand. In der 51. Minute entschied Lesley mit seinem zweiten Treffer das Spiel. Gencay steckte den Ball durch, Lesley gewann das lange Sprintduell und überlupfte sehenswert den herauskommenden Tormann. Eymen, der vor allem in Hälfte zwei auf neuer Position überzeugen konnte, hinterlief Maxim, der im richtigen Moment abspielte und erzielte Treffer Nummer 5. Durch einen Foulelfmeter kurz vor Schluß erzielte der TSV noch den Endstand zum 3:5.

Ein verdienter Erfolg der Rot-Weissen, der seinen Zweck voll erfüllte und half einige Spieler schrittweise aufzubauen, um diese dann auch bald in Meisterschaftsspielen einsetzen zu können.

Es spielten: Konstantin, Fabio, Nick, Damian, Batuhan, Gencay, Noel, Maxim, Rayan, Lesley, Eymen, Dolev, Seyhan

3. min - 0:1 Fabio (Rayan)
6. min - 0:2 Maxim (Rayan)
10. min - 0:3 Lesley (Batuhan)
26. min - 1:3 TSV Heusenstamm
28. min - 2:3 TSV Heusenstamm
51. min - 2:4 Lesley (Gencay)
64. min - 2:5 Eymen (Maxim)
68. min - 3:5 FE TSV Heusenstamm

U14 Kreisliga-Quali 10.09.2021

SV Concordia Gernsheim – SV Rot-Weiss Walldorf II 2:1 (1:0)

Nach langer Anreise im Berufsverkehr am Freitagabend in den letzten Winkel des Kreises GG traf man auf dem sehr gut zu bespielenden Kunstrasen auf die C1 vom SV Concordia Gernsheim. Diese war den jüngeren Gästen auf 10 von 11 Positionen körperlich überlegen und kämpfte ohne Auswechselspieler leidenschaftlich über die gesamte Spieldauer. Das weiträumige Spiel auf die beiden schnellen Spitzen bereitete der rot-weissen Dreierkette einige Probleme. Das größte Problem der ersten Hälfte war aber die immens hohe Fehlerquote, vor allem im Passspiel im Mittelfeld. Und auch vorne gelang es nur selten sich in den Duellen durchzusetzen und in die torgefährlichen Bereiche zu kommen. Nach fünf Minuten geriet man bereits in Rückstand, als man trotz Überzahl, nach einem Einwurf, die Situation verpennte. Kurz darauf hätte der Gegner sogar auf 2:0 erhöhen können, nach einem katastrophalen Fehlpass im Spielaufbau. Das einzig Positive in Hälfte eins war, dass der Gastgeber nur ein Tor aus der Handvoll seiner guter Chancen erzielte.

So hatte man in der zweiten Halbzeit noch alle Chancen das Spiel zu drehen und zeigte auch den Willen dazu. Die Hinweise des Trainers wurden nun besser umgesetzt und das Spiel verlagerte sich fast ausschließlich in die Hälfte der Südwesthessen. Leider führte ein Ballverlust auf zentraler Position zum 2. Gegentreffer, was die Aufgabe weiter erschwerte. Die Walldorfer hatten nun regelmäßige Torabschlüsse und einige Torchancen, während sich der Gegner zumeist aufs Bälle wegschlagen konzentrierte. Nach einigen gefährlichen Weitschüssen und Grundliniensituationen gelang zehn Minuten vor Schluss der herbeigesehnte und nun auch verdiente Anschlusstreffer. Arian konnte eine Hereingabe von Gencay einköpfen. Trotz einer Schlussoffensive blieb es aber beim 2:1, da an diesem Tag die letzte Genauigkeit in den Offensivaktionen und auch insgesamt das Tempo und Zweikampfvermögen fehlte, einen technisch und spielerisch limitierten Gegner zu besiegen. Da dieser seine Stärken besser nutze und vor allem die erste Hälfte der Gäste wirklich schwach war, eine verdiente Niederlage.

Nun kommt nächste Woche der Tabellenführer der Qualigruppe nach Walldorf, die körperlich ebenso starke Mannschaft aus Büttelborn. Da wird man sehen, ob man aus dieser schmerzhaften Niederlage schnell lernen konnte, wohl wissend, dass das Jahr als jüngere C-Jugend das härteste im Jugendbereich ist.

Tore:
5. min - 1:0 Gernsheim
43. min - 2:0 Gernsheim
60. min - 2:1 Arian (Gencay)

Es spielten: Anton, Tayfun, Franol, Alex, Nick, Ben, Gencay, Batuhan, Rayan, Arian, Levi, David, Necati, Can, (Faris - ohne Einsatz)

U14 Kreisliga-Quali 04.09.2021

SV Rot-Weiss Walldorf II - JSG Riedstadt II 10:0

RWW U14 startet mit klarem Sieg in die ungeliebte Qualifikation zur Kreisliga

Nach einer eher kurzen Saisonvorbereitung mit urlaubsbedingter wechselnder Trainingsbeteiligung hieß der Gegner auf dem heimischen Kunstrasen JSG Riedstadt II. Die Walldorfer begannen furios und erzielten bereits in der 1. Minute die Führung. Man fand gut ins Spiel, wirkte konzentriert und schaffte durch gelungenes Positionsspiel sich klare Torchancen zu erspielen. Der Gegner hatte defensiv einiges zu tun und konnte sich vom Dauerdruck nur selten befreien. In der 8. Minute konnte man auf 2:0 erhöhen und die Führung bis zur Mitte der ersten Spielhälfte weiter ausbauen. Verlorene Bälle wurden meist gemeinsam schnell wieder geholt, Seitenwechsel vermehrt eingebaut und variabel mal durchs Zentrum oder über außen kombiniert. Die Abwehr und der Torhüter der Gastgeber wurden zunächst nur wenig gefordert. Zur Pause einer spielerisch und läuferisch starken ersten Halbzeit stand es hochverdient 5:0.

Leider konnten in der zweiten Hälfte die guten Leistungen nur selten bestätigt werden. Man spielte zunehmend ungenau, traf seltsame sowie zum Teil egoistische Entscheidungen und verlor phasenweise die Ordnung im Offensivspiel. So kamen die Gäste zu einigen Aktionen in der Walldorfer Hälfte. Wenn doch mal zwischendurch mal konzentriert und zielstrebig gespielt wurde, führte dies direkt zu klaren Torchancen. Dies wurden vor allem in den letzten Minuten genutzt, was schließlich zum 10:0 Endstand führte.

Am Freitagabend geht es zum zweiten Spiel zu Concordia Gernsheim. Dort wird die Mannschaft sicherlich auf mehr Gegenwehr treffen und ein enges Spiel erwartet.

Tore:
1. min - 1:0 Rayan (Arian)
8. min - 2:0 Rayan (Necati)
22. min - 3:0 Levi (Rayan)
27. min - 4:0 Levi (Tayfun)
32. min - 5:0 Arian (Rayan)
46. min - 6:0 Alex (Dolev)
50. min - 7:0 FE Arian (Batuhan)
65. min - 8:0 Levi (Batuhan)
66. min - 9:0 Batuhan (Necati)
68. min - 10:0 Can (Gencay)

Es spielten: Konstantin, Fabio, Tayfun, Alex, Ben, Franol, Can, Necati, Rayan, Levi, Arian, Batuhan, Gencay, David, Golev, (Faris - ohne Einsatz)