U15 belegt sensationellen 2. Platz in der Cordial Cup Qualifikation in Erlensee

Nach dem fünftägigen Trainingslager in Breisach am Rhein reiste unsere U15 unter dem Motto „sich mit den großen Teams aus Hessen messen und eine Standortbestimmung durchführen“ zu wollen zur Cordial Cup Quali nach Erlensee. Am Ende des Tages hatten unsere Jungs nicht nur zum Teil über 140 Minuten Spielzeit in den Beinen, sondern auch jede Menge Frust über das verlorene Elfmeterschießen im Finale gegen die Rosenhöhe aus Offenbach.

In unserem ersten Gruppenspiel trafen wir auf den Verbandsligisten Germania Weilbach. Hellwach, spielfreudig und kombinationssicher erspielten wir uns Großchancen im Minutentakt. Trotzdem benötigten wir einen Elfmeter um das 1:0 durch Alex zu erzielen. Wie aus dem Nichts kassierten wir fünf Minuten vor Abpfiff ein Freistoßgegentor und mussten in den Schlusssekunden sogar noch das 1:2 hinnehmen.

Unbeeindruckt von der Niederlage im ersten Spiel, gelang es uns durch zwei Tore von Rasim gegen KV Mühlheim einen ungefährdeten 2:1 Sieg einzufahren. Erst in der Schlussminute konnten die Mühlheimer den Anschlusstreffer erzielen. Vorbereitet wurden unsere Tore durch einen 20 Meter Lattenkracher von Sabih, den Rasim nur noch abstauben musste und durch ein Dribbling von Alex auf der Außenbahn mit anschließendem Querpass auf Rasim.

Unser drittes Gruppenspiel gegen TSV Schott Mainz ähnelte stark dem ersten: wir erspielten uns in den ersten fünf Minuten sechs Großchancen, waren jedoch nicht in der Lage diese zu verwerten. Das erlösende 1:0 erzielte Sabih durch einen wunderbaren Distanzschuss ins linke obere Toreck. Den bitteren Ausgleich zum Endstand kassierten wir nach einer (Torschuss-)Flanke von der rechten Seite, bei der sich unser Torwart etwas verschätzte.

Vor dem letzten Gruppenspiel waren wir mit vier Punkten vierter in der Gruppe und mussten den ersten RW Frankfurt (7 Punkte) schlagen, um weiterzukommen. Gegen den Spitzenreiter der Hessenliga lieferten wir eine unglaubliche Laufleistung ab und schafften es zum ersten Mal im Turnierverlauf die Null zu halten. Etwas Glück hatten wir, als die Frankfurter bei einem Distanzschuss nur die Oberkante der Latte trafen. Nach einer Umstellung in der Offensiven und mit zwei frischeren Stürmern gelang es uns dann im Spiel nach vorne gefährlicher zu werden. Nach einer Balleroberung leitete Berdan den Ball geschickt auf Rasim weiter, der Mehraj in ein Laufduell direkt in die Gasse schickte, der wiederum den Ball behaupten und sicher zum 1:0 einschieben konnte. Kurz vor Schluss gelang es dann erneut Mehraj nach geschicktem Anlaufverhalten dem gegnerischen Torwart den Ball zu klauen und zum 2:0 Endstand zu treffen.

Durch den Sieg über RW Frankfurt qualifzierten wir uns mit dem zweiten Tabellenplatz für das Viertelfinale, in dem wir auf den 1. FC-TSG Königstein trafen. In einem engen Spiel mit wenigen Torchancen gelang es uns nach einem langen Ball von Nikolai auf Rasim das 1:0 und zugleich den Endstand zu erzielen.

Im Halbfinale gegen den Hessenligisten KSV Baunatal merkte man einigen unserer Spieler an, dass sie bereits 100 Minuten Spielzeit in den Beinen haben und wir mussten uns überwiegend auf das Verteidigen konzentrieren. Trotzdem kassierten wir relativ früh das 0:1. In der Folge gab es auf beiden Seiten keine klaren Möglichkeiten. In den letzten Minuten des Spiels hatte das Trainerteam die Idee, den bisherigen Innenverteidiger Nikolai gegen den 6er Kian eins zu eins zu tauschen. Nikolai hatte noch genug Kraft um eine Offensivaktion auszuspielen, um eventuell noch den Ausgleich zu erzielen. In der letzten Spielminute führten wir einen Einwurf auf der rechten Seite schnell ins Zentrum auf Rasim aus, der den Ball direkt in den gegnerischen 16er auf Nikolai spielte, der sich geschickt im eins gegen eins durchsetzte und die Mannschaft ins entscheidende Elfmeterschießen brachte. Im Elfmeterschießen übernahmen Alex, Berdan und Rasim die Verantwortung und trafen sicher. Der dritte Schütze Baunatals schoss knapp über die Latte und wir zogen ins Finale ein.

Hier wartete mit der SG Rosenhöhe der nächste große Gegner auf uns. Unsere Mannschaft zeigte sich jedoch absolut unbeeindruckt und ging nach einem schönen Schnittstellenpass von Kian auf Rasim, der den Torhüter sicher umkurvte, mit 1:0 in Führung. Nach der Halbzeit versuchte die Rosenhöhe den Druck zu erhöhen, kam jedoch zu keiner klaren Großchance. Als Berdan alleine auf den gegnerischen Torwart zulief und ihn scheinbar schon ausgespielt hatte, rettete der Schlussmann der Gegner noch mit einer super Parade. Kurz vor Ende der Partie mussten wir dann einen äußerst fragwürdigen Gegentreffer hinnehmen. Nachdem unser Innenverteidiger nach einer Balleroberung klar zu Boden gerissen wurde, ließ der Schiedsrichter weiterlaufen und die Gegner konnten uns direkt mit einem Pass in die Gasse überwinden. Wie das Schiedsrichtergespann ein solch klares Foulspiel übersehen konnte, bleibt ein Rätsel. Unsere Jungs zeigten jedoch Moral und spielten weiterhin mutig nach vorne. In der dramatischen Schlussminute klärte die Rosenhöhe einen Kopfball von Karl auf der Linie und der Schlussmann der Offenbacher parierte eine Eins gegen Eins Situation mit Rasim. Nach dem Schlusspfiff war unsere Mannschaft noch immer frustriert über den Spielverlauf und scheiterte im anschließenden Elfmeterschießen am Innenpfosten und dem starken gegnerischen Torwart.

Unsere U15 hat bewiesen (auch trotz einiger Ausfälle) gegen Verbands- und Hessenligisten mithalten zu können und spielte ein super Turnier. Nun sollte der Stolz über die gezeigte Leistung überwiegen.

Herzlichen Glückwunsch an die SG Rosenhöhe Offenbach!

Für RWW im Einsatz waren:
Charles A., Yunus K., Karl D., Imad E., Nikolai L., Kamran A., Sabih J., Mehraj K., Kian R., Berdan O., Rasim G., Alex V., Duje S., Bastian P., Luke P., Mohamed B.

Zurück