U19 Spielberichte

U19 Verbandsliga 24.09.2022

FV Bad Vilbel - SV Rot-Weiss Walldorf 0:2 (0:0)

Verdienter Dreier in Bad Vilbel

Die U19 aus Walldorf hat sich heute auf einem sehr schwer zu bespielenden Rasenplatz den nächsten Dreier gesichert. Auch wenn der Platz an manchen Stellen nicht wirklich optimal war, zeigten die Jungs aus Walldorf von Beginn an eine gute und dominierende Vorstellung.

In der ersten Halbzeit hatten die Walldorfer eine sehr gute Spielanlage und schnürten den Gegner in der eigenen Hälfte regelrecht fest. Durch ein variantenreiches Spiel schafften die Walldorfer immer wieder Durchbrüche im letzten Drittel. Jedoch fehlte hier in der ersten Hälfte die letzte Präzision im letzten Pass, oder aber die Box war nicht optimal besetzt. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Die Elf aus Walldorf kam auf zwei Positionen verändert zur zweiten Halbzeit aufs Feld. Am Spielgeschehen änderte sich nicht viel. Nun war Walldorf jedoch noch zwingender in der gegnerischen Hälfte und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. Tibor Lutz scheiterte, als sein Schuss auf der Linie geklärt wurde. Harris Yohendran scheiterte zwei Mal am Aluminium. Kian Güler erlöste schließlich in der 63. Minute die Elf aus Walldorf. Nach einem Freistoß und einem zweiten Ball, setzte er sich durch und schoss den Ball unhaltbar aus kurzer Distanz ins Tor. Keine zehn Minuten später erhöhte Sabih Jathol einen schön herausgespielten Angriff mit einem flachen Schuss ins lange Eck. Bad Vilbel war lediglich nach dem 1:0 einmal gefährlich, als eine Bogenlampe Richtung Walldorfer Tor segelte. Der Schuss wurde allerdings von Maid Almerovic Weltklasse aus dem Winkel gewischt. So gewann RWW das Spiel hochverdient 2:0 und sicherte sich die nächsten drei Punkte im Kampf um den Aufstieg.

Kommentar Marco G. Eckert: "Meine Jungs haben heute unter schwierigen Bedingungen alles rausgehauen und absolut verdient das Spiel gewonnen. Insgesamt war es eine sehr gute Teamarbeit. Natürlich müssen wir uns weiter verbessern, was wir die nächsten Wochen auch tun werden."

U19 Verbandsliga 18.09.2022

SV Rot-Weiss Walldorf - TuS Hornau 7:1 (5:0)

Dritter Sieg im dritten Spiel

Am gestrigen Sonntag gastierte die TuS Hornau in Walldorf. Von Beginn an lief das Spiel etwas verfahren und es gestaltete sich zu Beginn ein offenes Spiel. Die Jungs aus Walldorf waren noch nicht richtig auf dem Platz, nutzen jedoch Ihre erste Tormöglichkeit im Sinne eines Spitzenteams zur 1:0 Führung (Fabian Heidenreich - 10 Min.). Die nächsten 20 Minuten gehörten dem Gast aus Hornau. Walldorf reagierte nach der frühen Führung nur noch und machte viele eigene Fehler im Ballbesitz. So kam Hornau zu zwei Möglichkeiten, wovon eine ans die Latte klatschte und die Walldorfer Jungs hier Glück hatten. Nach einer guten halben Stunde lief der Motor der Rot-Weissen. Sie zogen merklich zwei Gänge an und entschieden das Spiel in 10 Minuten mit schönen Kombinationsspiel und den Toren zum 2:0 (Tibor Lutz - 29 Min.), 3:0 (Harris Yohendran – 30 Min.), 4:0 und 5:0 (Tibor Lutz – 34. und 45. Min.).

Zur Pause wechselte Walldorf etwas durch, was den Spielfluss aber wenig störte und so erhöhte Serhat Bozdag nach einer Ecke zum 6:0 (47. Min.) Walldorf drängte weiter auf das Tor der Hornauer und hatten zahlreiche weitere Gelegenheiten. Scheiterten aber auch vom Strafstoß am sehr gut aufgelegten Keeper aus Hornau oder am Aluminium. Nach einer Unachtsamkeit traf Adrian Lohmann in der 62. Minute quasi aus dem nichts zum 6:1. Den Schlusspunkt setzte dann jedoch Walldorf in der 85. Minute zum 7:1 (Eigentor – Till Wochnik). Insgesamt sicherten sich die Walldorfer Jungs verdient drei Punkte und führen nach dem dritten Spieltag die Liga auf Platz 1 an.

Marco G. Eckert: "Meine Jungs haben es heute, bis auf die ersten 30 Minuten sehr gut gemacht. Wir waren sehr kreativ und haben uns eine Masse an Chancen erspielt. Trotzdem müssen wir von Anfang wach sein und dürfen den Gegner nicht unnötig stark machen. Insgesamt war es ein hochverdienter Dreier für uns. Wir werden uns jetzt auf die nächste schwere Aufgabe am Samstag in Bad Vilbel vorbereiten."

U19 Verbandsliga 14.09.2022

SV Rot-Weiss Walldorf - SC Vikt. 06 Griesheim 4:2 (2:1)

Derbysieg gegen Viktoria Griesheim

Da das Spiel RW Walldorf gegen Viktoria Griesheim normalerweise ein Spiel in der Hessenliga ist und es hier weitaus weniger Derbys gibt als in der VL, bleibt das Spiel für beide Teams immer ein wichtiges Derby.

So traf man an diesem Mittwochabend mal wieder auf die Viktoria aus Griesheim. Von Beginn an dominierten die Rot-Weissen die Partie und erspielten sich erst gute Möglichkeiten. Griesheim war in den ersten 20 Minuten hauptsächlich durch Standards gefährlich und lauerte auf Fehler von Walldorf. Walldorf versuchte über die Außen Druck zu machen und war dem 1:0 sehr nahe. Scheiterten aber am starken Torwart aus Griesheim. So war es Griesheim, dass den Spielverlauf auf den Kopf stellte und nach einem Aufbaufehler eiskalt zum 1:0 traf. Die Jungs aus der Doppelstadt zeigten jedoch weiterhin enorme Moral und eine gute Spielanlage und kamen weiter zu guten Tormöglichkeiten. Diesmal stand zwei Mal das Aluminium im weg. Trotzdem ließen sich die Jungs nicht aus dem Konzept bringen und drehten die Partie noch vor der Pause hochverdient durch Tibor Lutz (45.) und Harris Yohendran (45.) zur 2:1 Pausenführung.

In der zweiten Halbzeit standen die Rot-Weissen etwas tiefer und kompakter. Ziel war es Griesheim etwas kommen zu lassen und durch Umschaltaktionen das Spiel zu entscheiden. Dies schaffte Walldorf auch sehr gut und hatte durch drei sehr gute Umschaltaktionen die Möglichkeit das Spiel zu entscheiden, scheiterten aber wieder am starken Torwart der Griesheimer. Griesheim kam zu keinen nennenswerten Möglichkeiten. Trotzdem landete der Ball, nach einer Ecke unglücklich durch ein Eigentor im Netz der Walldorfer zum 2:2.
Die Rot-Weissen schüttelten sich jedoch nur kurz und machten dort weiter, wo sie vor dem 2:2 aufgehört hatten. Sie spielten weiter mutig nach vorne und drehten die Partei erneut verdient durch Nikolai Loderer 3:2 (Elfmeter) und Luis Murry Saldanha zum 4:2 Endstand.

Marco G. Eckert: "Die Jungs haben heute da weitergemacht, wo sie gegen die Rosenhöhe aufgehört haben. Wieder haben sie sich verdient gegen einen sehr starken VL Gegner behauptet. Arbeiten müssen wir jedoch an der Chancenauswertung. Das Spiel heute hätten wir früher entscheiden können."

U19 Verbandsliga 04.09.2022

OSC Rosenhöhe - SV Rot-Weiss Walldorf 1:3 (0:1)

Am gestrigen Sonntag fand das erste Ligaspiel der neuformierten U19 in der Verbandsliga Süd statt. Nach dem unglücklichen Abstieg aus der Hessenliga im letzten Jahr, wollen die Rot-Weissen in dieser Saison in der Verbandsliga oben angreifen.

Als erster Härtetest stand das zu erwartende schwere Spiel auf der Rosenhöhe auf dem Programm. Nach einer guten Vorbereitung und guten Ergebnissen in den Testspielen, reiste RW Walldorf mit einer breiten Brust zum letztjährigen Fast-Aufsteiger der OSC Rosenhöhe. Es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf hohem Verbandsliganiveau. Ein hohes Tempo, sowie eine intensive Zweikampfführung auf beiden Seiten zeichnete die Partie vom Anstoß weg. In den ersten 25 Minuten waren die Rot-Weissen gefährlicher im Spiel und schafften es durch intensives Pressing und einer taktisch guten Ausrichtung immer wieder gefährlich vor das Tor der Rosenhöhe zu kommen. So erfolgten die ersten guten Möglichkeiten durch Fabian Heidenreich, Maxim Akolov und Kian Rebner. Leider fehlte hier noch die letzte Konsequenz im Abschluss. Nach knapp 30 Minuten wurde auch der Gegner stärker und forderte die Abwehr um Nikolai Loderer und Marlon Ohl. In Mitten der ersten Drangphase des Gegners vollendete Fabian Heidenreich einen super herausgespielten Angriff zur insgesamt verdienten 1:0 Pausenführung.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Die Rosenhöhe war am Drücker und erzielte nach einem Freistoß aus dem Halbfeld das zwischenzeitliche 1:1 (54. Min.) durch Attila Has. Im Anschluss entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten und weiterhin sehr hohem Tempo. Ab der 75. Minute übernahm wieder Walldorf das Heft in die Hand. Immer wieder schalteten sie gefährlich um und kamen zu weiteren Möglichkeiten. In der 86. Minute traf Nikolai Loderer zur insgesamt verdienten Führung, einem zweiten Ball nach einer Ecke. Sein Kopfball schlug unhaltbar im rechten unteren Toreck ein, was einen riesen Jubel auf Walldorfer Seite auslöste. Der Gegner war jedoch noch nicht geschlagen und warf noch einmal alles nach vorne. Daraus entstand dann die entscheidende Kontersituation, welche Fabian Heidenreich nach tollem Solo von der Mittellinie eiskalt zum 3:1 Endstand verwertete und den Walldorfern den verdienten Dreier gegen einen sehr starken Gegner sicherte.

Kommentar Marco G. Eckert:
„Mein Team hat heute alles rausgeholt und einen super Kampf geboten. Zudem waren wir phasenweise spielerisch auf einem sehr guten Niveau. Respekt auch an die Moral der Truppe, die sich gegen alles gestemmt hat und verdient drei Punkte mit nach Hause nimmt. Das war ein guter erster Schritt heute. Jetzt liegt der Fokus auf der nächsten schweren Aufgabe kommende Woche gegen Griesheim."

Torschützen: Fabian Heidenreich (38‘, 90‘+2), Nikolai Loderer (86‘)

Nächstes Spiel: 14.09.2022, 19:45 Uhr – SV Rot-Weiss Walldorf gg. Vikt. 06 Griesheim