Rot-Weiss Walldorf

Unser herzliches Dankeschön geht an die folgenden Spender:

rw-walldorf.de (65,-), anonym (500,-), anonym (500,-), anonym (333,33), Heinz und Elsa Pons (200,-), Petra und Manfred Knacker (1.000,-), zwei Kinder im Alter von zwei und fünf Jahren (10,-), Markus Lill (250,-), Uwe Wolf (250,-), E1 vom Umweltpreis (200,-), anonym (200,-), Klaus-Peter Flesch (300,-), Heinz-Peter Becker (333,-), Florian Knacker (100,-), Ralf Suffa - RS. Services (300,-), Ernst und Rosel Willenbring (100,-), Sylvia und Klaus Mölbert (500,-), Herbert Draisbach (50,-), Heinz Küchler (200,-), anonym (100,-), Montagsmaler (100,-), Dagmar Anneliese Noe (300,-), anonym (250,-), Familie mit drei Kindern (100,-), Simone und Frank Laber (400,-), Waltraud und Heinrich Pons (25,-) und Thomas Huxhorn (250,-)

Mehr Informationen zum Projekt Rasenplatz 3.0 gibt es hier.

RWW Ferienprogramme 2021

Unsere Preise:

  • Förderkurse: 99 Euro
  • Fußballschule: 169 Euro für Mitglieder, 179 Euro für andere, 149 für Geschwisterkinder und 109 Euro für Teilnehmer des Minicamps (halbtags).

Die Anmeldeformulare für den Osterferien-Förderkurs und die Fußballschule gehen Ende Januar und der für den Herbstferien-Förderkurs im Sommer online.

Wichtiger Hinweis in der heutigen Zeit: Sollte einer der Förderkurse oder die Fußballschule wg. dem Corona-Virus nicht stattfinden können, wird das Geld zurückerstattet.

6000 Masken für die Stadt

Großzügige Spende von der Firma VITA 1 medical und Rot-Weiss Walldorf

Zum Schutz gegen die Ausbreitung einer Corona-Infektion erhielt die Stadt 1000 FFP2 Masken, 5000 hochwertige Mund-Nasenschutz-Masken sowie 100 Flaschen Desinfektionsmittel von der Firma VITA 1 medical GmbH, die sich auf medizinische Schutzausrüstungen spezialisiert hat und in den Räumlichkeiten der Rot-Weiss-Walldorf am 9. Dezember 2020 ein Corona-Schnelltest-Center errichtet hatte.

Erster Stadtrat Burkhard Ziegler und Stadtrat Steffen Seinsche nahmen am Montag 28. Dezember 2020 die Spende von Firmenchef Artur Lemm und Manfred Knacker, Vorsitzender der Rot-Weiss-Walldorf, entgegen.

"Leider wird uns das Thema Corona noch länger beschäftigen und medizinische Schutzarktikel können wir daher immer gebrauchen",  bedanken sich die Dezernenten bei den Spendern. "Es gibt drei große Bereiche, in denen die Masken und Desinfektionsmittel auf jeden Fall zum Einsatz kommen werden. Das sind das Altenhilfezentrum und die Diakonie, die Kitas und die Ordnungspolizei sowie die Stadtbüros." Auch für die Veranstaltungen der Gremien können die Masken genutzt werden. "Wenn in der Stadtverwaltung Bedarf besteht, können sich die Mitarbeiter*innen an das Büro des Ersten Stadtrats wenden, wo die Artikel zentral gelagert werden. Es soll dahin kommen, wo es gebraucht wird", so Burkhard Ziegler. Mit der Spende will Artur Lemm etwas zurückgeben.

VITA 1 medical hatte die Räumlichkeiten der Rot-Weiss Walldorf gemietet und es zu einem Corona-Schnelltest-Center umfunktioniert. Drei Wochen lang konnten sich die Bürger*innen dort testen lassen. Jetzt ist das Test-Center in ein Fitnessstudio in der Rubensstraße in Mörfelden umgezogen. Die Rot-Weiss stand gerne sofort zur Verfügung, damit die Menschen in Mörfelden-Walldorf schnell und einfach getestet werden können, ohne lange Wege in Kauf nehmen zu müssen.

Schnell-Test-Center gibt es noch in Bischofsheim und Ginsheim-Gustavsburg.

28. Dezember 2020, von Claudia Rügner (Stadt Mörfelden-Walldorf)
Wir danken Friseur Enzo und Martin Hasenpflug für die tolle spontane Aktion!

Bitte unterstützt weiterhin tatkräftig unseren Pächter!

Oder einfach hier klicken: Echo-Online.de.*

* Der vollständige Artikel ist evtl. kostenpflichtig.

Ein lang ersehnter Wunsch soll endlich wahr werden

Viele Jahre lang haben unsere Mitglieder und Fußballfans den Wunsch geäußert, unsere Rot-Weiss Spieler wieder auf dem Rasenplatz spielen zu sehen.

Mit Recht, denn Fußball sollte eigentlich auf einem Rasenplatz gespielt werden.

Letztlich sprachen aber viele Dinge gegen die Nutzung des Rasens.

Der Zustand des Platzes ist auf den ersten Blick recht ordentlich. Schaut man aber genauer hin, muss man feststellen, dass er sehr uneben ist, dass er zu hart ist, dass er riesengroß ist, mehr Unkraut als Rasen wächst und dass er keine Flutlichtanlage hat.

Letztere ist gerade in der Hessenliga unverzichtbar, weil viele Spiele wochentags sind und daher eine gute Beleuchtung benötigen.

Anfang Oktober hat der Fußballvorstand beschlossen, den Rasenplatz in einen für Senioren- und Jugendmannschaften nutzbaren Platz umzuarbeiten.

Die Idee ist:

  • Aufarbeitung des Rasenplatzes
  • Neubemaßung des Platzes
  • Neue Tribüne / Überdachung
  • Installation einer Flutlichtanlage
  • Automatische Bewässerung
  • Erweiterung der Durchsageanlage

Das alles kostet natürlich eine Menge Geld. Aber auch wie zuvor bei den beiden Kunstrasenplätzen wird die Maßnahme seriös finanziert. Und dafür werden 150.000 Euro benötigt.

„Jeder Euro zählt also. Ob 5, 10, 100 oder 1000 Euro. Jeder Betrag ist herzlich willkommen."

Trotz Corona und den damit einhergehenden Umständen bitten wir, für diesen Zweck eine Spende zu tätigen. Sprechen Sie auch Nachbarn und Freunde an. Bis 2023 wollen wir die Summe zusammen haben und mit der Neugestaltung beginnen.

Fragen und Anregungen nehmen der Fußballvorstand und die Jugendleitung jederzeit gerne entgegen. (em)

Gut zu wissen

Informationen und aktueller Spendenstand zum Projekt Rasenplatz 3.0 gibt es hier auf der Homepage unter dem Menü Fußball/Rasenplatz 3.0

Das Integrationsbüro-Team bittet um Mithilfe!

Hallo,

heute haben wir ein ganz besonderes Anliegen: Es scheint zwar noch etwas weit weg, aber dennoch gilt es jetzt aktiv zu werden:

Mit der Kommunalwahl im nächsten Jahr am 14. März steht auch die Wahl eines neuen Ausländerbeirates an.

Die Integrationsbeauftragten im Kreis Groß-Gerau unterstützen diese Wahl als demokratisches Instrument ausdrücklich. Uns ist bewusst, dass wir auf diese Weise eine ganze Gruppe (die sich bestenfalls nicht als „Ausländer*innen“ fühlt, sondern als Bürger*innen Mörfelden-Walldorfs) zunächst wieder formal desintegrieren. Dennoch gibt es verschiedene Gesetze, die insbesondere diese oder sogar nur diese Personengruppe betreffen. Von daher wollen wir die Menschen nicht schon im Vorfeld von einem demokratischen Prozess ausschließen, der ihnen eine aktive Teilhabe an der Kommunalpolitik ermöglicht.

Nun gilt es geeignete Kandidat*innen zu finden – und hier sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen – gerade auch in Zeiten von Corona.

Wir können nicht – wie normalerweise – bei Veranstaltungen oder im Treffpunkt Waldenserhof direkt auf die Menschen zugehen. Von daher bitten wir Sie an genau dieser Stelle um Hilfe!

Wir bitten Sie herzlich Werbung für den Beirat zu machen und gezielt Menschen anzusprechen, die in Mörfelden-Walldorf wohnen und entweder

  • keine deutsche Staatsbürgerschaft haben,
  • zwei Staatsbürgerschaften haben oder
  • eingebürgert wurden.

Sicher kennen Sie jemanden aus dem Bekanntenkreis oder dem beruflichen Umfeld, der in Frage kommt.

Je multinationaler der Beirat wird, desto besser! Wir freuen uns auf engagierte Kandidat*Innen, da der neue Beirat eng mit dem Integrationsbüro zusammenarbeiten wird.

Zusammengefasste Informationen zur Wahl und zu einer Kandidatur gibt es in Form eines eigens erstellten Flyers, den Sie im Anhang dieser Mail finden. Bei uns im Büro ist er auch in gedruckter Form zu haben. Weitergehende Informationen finden sich auf der Homepage des Landesausländerbeirates unter www.auslaenderbeiratswahl.de

Interessenten oder Sie selbst können sich bei Fragen auch gerne an uns wenden.

Wichtig: Vorschläge müssen in Form von Listen bis spätestens 4. Januar beim Wahlamt eingereicht werden – also am besten noch vor Weihnachten!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und herzliche Grüße vom Integrationsbüro-Team.

Integrationsbüro

06105 / 938 773
0176 / 11938 135
integrationsbuero@moerfelden-walldorf.de
Rathaus Mörfelden

Stadt Mörfelden-Walldorf
Westendstraße 8 // 64546 Mörfelden-Walldorf
www.moerfelden-walldorf.de

Videotipp

Haltet durch... wir sind nicht alleine. Schaut Euch dieses Video vom WDR mit vielen Künstlern an - gibts auch bei YouTube.

Aushilfstrainer für die SoccerKids gesucht!

VIP- und Dauerkarte

Preise für die Saison 2020/21

VIP-Karte:    250,00 €

Dauerkarte:   75,00 €   /  Rentner: 55,00 €         

Jetzt Karten bestellen bei: Klaus Eigler,

Tel.: 06105-44170, oder 0151-5880 3772 und/oder E-Mail: klaus.eigler@arcor.de oder bei jedem anderen Vorstandsmitglied.

Nichts ist so gut, dass es nicht verbessert werden könnte!

Anregungen und Feedback zu Inhalt, Konzept und Technik des Internetauftritts sind jederzeit willkommen.

Die Administratorinnen

homepage@rww-junioren.de

Weitere Nachrichten

Alle Nachrichten rund um den Rot-Weiß Walldorf Jugendfußball auf unserer News-Seite.